Alexander Zverev: Das ist für mich auch nicht gesund



by   |  LESUNGEN 2011

Alexander Zverev: Das ist für mich auch nicht gesund

Der deutsche Tennisstar Alexander Zverev will sich zu den Vorwürfen seiner Ex-Freundin Olya Sharypova nicht weiter äußern. Nur wenige Tage vor Beginn der US Open lieferte ein auf Slate veröffentlichter Artikel weitere Details darüber, wie Zverev Sharypova angeblich missbraucht hat.

Der Artikel zog viel Aufmerksamkeit auf sich, aber Zverev reagierte schnell und leitete rechtliche Schritte gegen die Quelle und den Autor ein, der den Artikel veröffentlichte. In seiner veröffentlichten Erklärung bestand Zverev erneut darauf, dass er Sharypova nicht missbrauchte.

Also, Zverev said the court proved he was innocent. "Ich habe alles gesagt. Ich denke, meine Aussage war sehr, sehr klar, und ich denke, das deutsche Gerichtssystem ist auch sehr klar. Nur weil wir gerade nicht in Deutschland sind, heißt das nicht, dass das Gerichtssystem nicht großartig ist“, das sagte Zverev in seiner Pressekonferenz nach seinem Sieg in der ersten Runde bei den US Open.

Zverevs psychische Gesundheit wurde durch diese Art von Problemen beeinträchtigt

Es ist ein Jahr her, dass Sharypova öffentlich auftrat und die Vorwürfe gegen Zverev erhob. "Ich habe schon alles gesagt.

Und es gibt auch, ich meine, es wird auch von meiner Seite weitere Verfahren geben, weil ich das nicht auf mich sitzen lassen werde, und das war's. Ich werde es nicht weiter kommentieren, denn ehrlich gesagt beschäftige ich mich schon lange damit und ihr müsst auch fair zu mir sein, weil wir bei den Spielern über psychische Gesundheit und all das reden, und das ist für mich auch nicht gesund", fügte Zverev hinzu.

"Ich bin sehr zufrieden damit, wie die Dinge in den letzten Tagen und Wochen gelaufen sind. Ich denke, viele Leute versuchen, das zu verdrehen, was ich gesagt habe, und versuchen, meine Worte zu dieser Aussage zu verdrehen, aber ich denke, es war sehr, sehr klar. Das ist es." Fotokredit: Darren Carroll/USTA