Alexander Zverev zieht sich vom Montreal Masters zurück

Zverev wird den Beginn der nordamerikanischen Hartplatzsaison verpassen.

by Ivan Ortiz
SHARE
Alexander Zverev zieht sich vom Montreal Masters zurück

Die Nummer 2 der Welt Alexander Zverev wird den Start der nordamerikanischen Hartplatzsaison nun endgültig verpassen, da er seine Teilnahme an den National Bank Open in Montreal zurückgezogen hat.

Die National Bank Open, die einmal im Jahr in Montreal und einmal in Toronto ausgetragen werden, müssen nun ohne einen ihrer ehemaligen Champions auskommen.

Zverev, der National Bank Open-Champion von 2017, hat sich bei den French Open mehrere Bänder im Knöchel gerissen und fällt seither aus. Da sich Zverev noch nicht von einer Knöcheloperation erholt hat, wird er noch mindestens ein Jahr warten müssen, um seinen fünften Auftritt bei den National Bank Open zu absolvieren.

Zverev hat seit 2019 nicht mehr bei den National Bank Open gespielt, da die Veranstaltung 2020 wegen der Pandemie abgesagt wurde, während der Deutsche die letztjährige Turnierausgabe nach seinem Olympiasieg in Tokio ausfallen ließ.

Zverev hat seine Teilnahme an den US Open noch nicht aufgegeben

Die US Open beginnen am 29. August und Zverev hofft immer noch darauf, in New York antreten zu können. "Sascha erholt sich gut und hofft immer noch, dass er für die US Open bereit sein kann", sagte ein Sprecher gegenüber Reuters.

"Es ist jedoch noch zu früh, um zu sagen, ob er dort antreten kann oder nicht".Zverev möchte so schnell wie möglich wieder ins Geschehen eingreifen, aber er hat eines klargestellt: Er wird erst dann spielen, wenn er sich bereit fühlt, um Titel zu kämpfen.

"Wir haben uns noch nicht auf ein genaues Datum für meine Rückkehr geeinigt. Ich möchte jedes Turnier, das ich spiele, gewinnen. Das ist mein Charakter, ich gehe nicht zu Veranstaltungen, nur um zu spielen. Deshalb werde ich spielen, wenn ich das Gefühl habe: 'Ich kann dieses Turnier gewinnen'", sagte Zverev gegenüber Eurosport Deutschland.

Bei den diesjährigen French Open stellte Zverev fest, dass er nicht mehr zu den jüngsten Spielern gehört und an einem Punkt seiner Karriere angelangt ist, an dem er einfach herausfinden muss, wie man Grand-Slam-Turniere gewinnt.

Alexander Zverev
SHARE