Kei Nishikori: "Dumm, Andy Murray zu fragen, wann er in den Ruhestand geht"



by   |  LESUNGEN 809

Kei Nishikori: "Dumm, Andy Murray zu fragen, wann er in den Ruhestand geht"

Der japanische Tennisstar Kei Nishikori hat anerkannt, dass er kein Fan von Leuten ist, die den ehemaligen Weltnummer 1 Andy Murray fragen, wann er in den Ruhestand gehen wird. Murray, dreimaliger Grand-Slam-Champion, wurde seit 2017 zwei Mal an der Hüfte operiert und ist seitdem weit von seinem alten Niveau entfernt.

Der Brite liebt jedoch immer noch Tennis und wollte nicht einfach vom Sport weggehen. "Ich denke, es ist ein bisschen dumm, ihn zu fragen, wann er in Rente geht. Es ist etwas, das er entscheiden wird, nur er weiß, wie er sich in Bezug auf seinen Körper fühlt.

Er ist mein Lieblingsspieler, wir hatten viele Schlachten, ich hoffe er kann zurückkommen. Wir brauchen ihn «, sagte Nishikori über Murray per Seiadoumogera / Twitter.

Murray hat alle Arten von Gesprächen gehört

Nachdem Murray am Montag in Rotterdam seinen ersten ATP-Saisonsieg eingefahren hatte, sagte er, dass er jedes Mal, wenn er verliert, aufgefordert wird, in den Ruhestand zu gehen.

"Es ist nicht einfach", sagte Murray Anfang dieser Woche. "Jedes Mal, wenn ich ein Match verliere, wird mir gesagt, dass ich mich zurückziehen soll, dass ich aufhören soll zu spielen, dass ich fertig bin und nichts mehr übrig habe oder was auch immer und es ist traurig und all diese Dinge.

"Es ist nicht einfach. Ich habe das Gefühl, dass ich gerade für meine Karriere spiele, jedes Mal, wenn ich auf den Platz trete, was in gewisser Weise eine Motivation ist. „Aber es bringt auch ein bisschen zusätzlichen Stress mit sich.

Da gibt es ein bisschen mehr Zweifel und außerdem spiele ich mit einer Metal-Hüfte, was schwer ist. Vertrau mir, es ist nicht einfach. Es ist eine große Herausforderung für mich und eine, der ich mich direkt stellen werde, aber es ist gerade nicht einfach.

Die letzten Monate waren ein ziemlicher Kampf. “ Nachdem Murray sich in der ersten Runde von Rotterdam von einem Satz gegen den Niederländer Robin Haase erholt hatte, musste er in seinem folgenden Spiel eine geraden Sätzen Niederlage gegen Andrey Rublev hinnehmen.