Andy Murray akzeptiert Wildcard für Stockholm



by   |  LESUNGEN 2560

Andy Murray akzeptiert Wildcard für Stockholm

Die ehemalige Nummer 1 der Welt, Andy Murray, hat eine Wildcard für die Stockholm Open akzeptiert, teilten die Turnierorganisatoren am Donnerstag mit. Murray, dreimaliger Grand-Slam-Champion, wird im Alter von 34 Jahren sein Debüt in Stockholm geben.

Murray, jetzt auf Platz 156 der Weltrangliste, hat laut Jose Morgado in dieser Saison 14 Wildcards erhalten. Kürzlich verteidigte sich Murray dagegen, mit Wildcards an Turnieren teilzunehmen, da er darauf bestand, dass er all diese Wildcards verdient hätte.

"Ich bin dankbar, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, hier zu spielen", sagte Murray Anfang des Monats. „Aber fühle ich mich deswegen schlecht? Nein, ich fühle mich deswegen nicht schlecht. Nach dem, was ich in den letzten drei, vier Jahren durchgemacht habe und was ich zuvor für das Spiel erreicht habe, muss ich mich nicht rechtfertigen, warum ich Wildcards bekommen sollte."

Murray ist „überrascht“ von dem, was er tut

Murray hat seit 2017 zwei große Hüftoperationen hinter sich, aber er hat es trotzdem geschafft, Antwerpen 2019 zu gewinnen, und er hat bei den vergangenen US Open auch die Nummer 3 der Welt, Stefanos Tsitsipas, in ein Fünf-Sätzen-Match gedrängt.

"Es war erstaunlich, dass ich überhaupt zurückkommen und spielen konnte", sagte Murray. "Einige der Ergebnisse, die ich hatte, werden lauten: ‚Oh, er gewinnt nicht genug gegen Top-Spieler oder er sollte es besser machen’, aber ich sollte es nicht besser machen als das, was ich mit der Situation mit meinem Körper bin und was ich durchgemacht habe.

Ich glaube nicht, dass es viele Spieler gibt, die mit einer Metallhüfte mit die Top 5 Spieler mithalten könnten. Ich bin stolz auf mich, dass ich mich in die Lage versetzt habe, mit diesen Jungs zu konkurrieren. Aber letztendlich muss ich diese Matches gewinnen, wenn ich wieder in die Nähe des Niveaus kommen will, auf dem ich war, bevor ich es hatte.“ Fotokredit: e-motion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer, für Erste Bank Open