ATP München: Nikoloz Basilashvili ist Champion nach dem Sieg über Jan-Lennard Struff



by   |  LESUNGEN 747

ATP München: Nikoloz Basilashvili ist Champion nach dem Sieg über Jan-Lennard Struff

Die BMW Open gingen nach einer Woche sehr guter Spiele in München zu Ende, wo 28 Spieler ihr bestes Tennis zeigten, um den Titel mit nach Hause zu nehmen. Während der Woche gab es einige Überraschungen, wie die Eliminierung von Alexander Zverev im Viertelfinale durch den Weißrussen Ilya Ivashka.

Aber am Ende kamen die beiden besten Spieler der Woche, um den Titel zu bestreiten. Jan-Lennard Struff und Nikoloz Basilashvili trafen sich an diesem Sonntag zum fünften Mal im Finale der BMW Open. Nach einem 2: 2-Unentschieden in den vorangegangenen Spielen erzielte Basilashvili seinen dritten Sieg gegen den Deutschen, indem er ihn mit 6: 4: 7 besiegte - 6 (5) in einer Stunde und 25 Minuten.

Für Basilashvili ist es der zweite Titel der Saison nach dem Gewinn der Qatar Exxon Mobil Open im vergangenen März. Bemerkenswert neben dem Titelgewinn ist, dass der Georgier während des gesamten Turniers keinen einzigen Satz verloren hat!

Auf der anderen Seite hatte die Nummer 44 der Welt, Jan-Lennard Struff, eine großartige Woche nach dem Erreichen des ersten Finales seiner Karriere, konnte aber den letzten Rivalen, der seinen ersten Titel auf der ATP Tour holte, nicht überwinden.

Nikoloz Basilashvilis Weg zum Münchner Titel

Der Nummer 5 des Turniers, der Georgier Nikoloz Basilashvili, besiegte den Brasilianer Thiago Monteiro in der ersten Runde mit 6: 2, 6: 3. Im Achtelfinale besiegte er den kolumbianischen Qualifikanten Daniel Elahi Galan mit 6: 4, 6: 2.

Im Viertelfinale schlug er Lucky Loser, den Slowaken Norbert Gombos mit 6: 4, 6: 4. Im Halbfinale besiegte er den zweiten Samen, den Norweger Casper Ruud, mit 6: 1, 6: 2, bevor er im Finale den lokalen Jan-Lennard Struff besiegte und damit den fünften Titel seiner Karriere erreichte.

Bei der Preisverleihung sagte der Champion laut ATP Tour-Website Folgendes: "Es war nicht einfach und ich war am Ende sehr eng", sagte Basilashvili. "Es war sehr schwierig. Es ist nie einfach, gegen Jan zu spielen, er ist ein großartiger Kämpfer und er aufschlage wirklich gut.

Ich bin super glücklich, es scheint, dass die Bedingungen in Deutschland für mich gut laufen. Dies ist mein fünfter Titel und es wird mir Vertrauen für die kommenden Turniere geben." Fotokredit: Sven Hoppe/AP