ATP Mallorca: Djokovic/Gomez retteten 2 Matchbälle, um die nächste Runde zu erreichen



by   |  LESUNGEN 623

ATP Mallorca: Djokovic/Gomez retteten 2 Matchbälle, um die nächste Runde zu erreichen

Die erste Break des Matches gab es im 12. Spiel, als Brkic und Cacic ihren zweiten Satzpunkt verwandelten, um einen engen ersten Satz zu gewinnen. Nach dem Verlust des ersten Satzes starteten Djokovic und Gomez-Herrera mit einer Break in den zweiten Satz.

Djokovic und Gomez-Herrera konnten im fünften Spiel keinen Breakpoint und im neunten Spiel auch keinen ihrer beiden Satzpunkte umsetzen. Sie behielten jedoch ihre Konzentration, als sie das 10. Spiel ablieferten, um einen Match-Tie-Break zu erzwingen.

Im dritten Satz retteten Djokovic und Gomez Herrera zwei Matchbälle, bevor sie ihren zweiten Matchball zu einem Comeback verwandelten.

Djokovic kommt vom Gewinn der French Open

Djokovic spielte sein erstes Match seit dem Gewinn der French Open.

Nachdem er Rafael Nadal im Halbfinale der French Open besiegt hatte, sagte Djokovic: „Definitiv das beste Match, an dem ich jemals in Roland-Garros teilgenommen habe, und die drei besten Matches, die ich jemals in meiner gesamten Karriere gespielt habe – wenn man die Qualität des Tennis bedenkt, spielte ich meinen größten Rivalen auf dem Platz, auf dem er so erfolgreich war und war die dominierende Kraft in den letzten 15+ Jahren.

Und die Atmosphäre, die total elektrisiert war – für beide Spieler viel Unterstützung. Einfach unglaublich. Ich war sehr froh, dass es um 11:00 Uhr keine Ausgangssperre gab. Ich habe gehört, dass es eine Sonderregelung gibt, also erlaubten sie der Menge zu bleiben.

Nur eine dieser Nächte und Spiele, an die Sie sich für immer erinnern werden.“ Nachdem er Stefanos Tsitsipas im Finale besiegt hatte, sagte Djokovic: "Ich bin sehr stolz auf diese Leistung, Teil der Geschichte des Sports zu sein, den ich liebe.

Ich könnte nicht stolzer sein. Wahrscheinlich in den Top-3-Errungenschaften meiner Karriere", sagte Djokovic per Tennis Majors. Nach dem Verlust des zweiten Satzes sah es für Djokovic schlecht aus, aber er gruppierte sich neu und feierte ein atemberaubendes Comeback.

Im zweiten Satz bin ich physisch und mental zurückgefallen. Er dominierte. Dann ging ich erfrischt auf den Platz zurück, wie gegen Musetti. Dann bin ich in seinen Kopf geraten." Fotokredit: Ultima Hora/Jaume Morey