Boss Open antwortet Nick Kyrgios wegen rassistischer Beleidigungen aus der Publikum



by WEBER F.

Boss Open antwortet Nick Kyrgios wegen rassistischer Beleidigungen aus der Publikum

Die Organisatoren der Boss Open haben sich an Nick Kyrgios und sein Team gewandt, nachdem der Australier behauptet hatte, er sei während seines Stuttgarter Halbfinalspiels gegen Andy Murray rassistisch beleidigt worden.

Im Stuttgarter Halbfinale musste Kyrgios gegen Murray eine Niederlage in geraden Sätzen hinnehmen. Nach dem Match wollte Kyrgios nicht über das Match sprechen, sondern äußerte stattdessen seine Frustration über einige Fans, die beschlossen, ihn mit rassistischen Beleidigungen zu beschimpfen.

„Wir haben Nick Kyrgios und seinem Team gegenüber unser Bedauern über das, was passiert ist, zum Ausdruck gebracht und ihm versichert, dass wir ein solches Verhalten nicht hinnehmen“, heißt es in der Stuttgarter Erklärung.

„Der Vorfall wird derzeit von den Verantwortlichen untersucht. Das ATP-Turnier in Stuttgart steht dafür, ein integratives Umfeld für alle Spieler, Trainer, Besucher und Mitarbeiter zu schaffen, in dem Diskriminierung – gleich welcher Art – keinen Platz hat.

Diese Haltung wird von den Verantwortlichen gelebt und hat daher für die Veranstaltung oberste Priorität, ebenso wie die Einhaltung sportlicher Werte wie Fairness, Toleranz und Teamgeist. In diesem Sinne werden keine diskriminierenden Äußerungen von Zuschauern akzeptiert.“

Kyrgios: Rassismus hat in unserem Sport keinen Platz

In einem Instagram-Post sagte Kyrgios, es gebe eine Grenze, die Fans einfach nicht überschreiten könnten.

„Wann wird das aufhören? Der Umgang mit rassistischen Beleidigungen aus der Menge? Ich verstehe, dass mein Verhalten nicht immer das Beste ist - aber "du kleines schwarzes Schaf" oder "Halt die Klappe und spiel" - kleine Kommentare wie diese sind nicht akzeptabel.

Wenn ich mich an der Menge räche, werde ich bestraft. Das ist vermasselt", schrieb Kyrgios in seiner Instagram-Story. In der Zwischenzeit ist Kyrgios in Deutschland geblieben, da er nun sein Halle-Debüt geben wird. Kyrgios trifft in der ersten Runde in Halle auf Daniel Altmaier.

Kyrgios kann auf Rasen definitiv gut spielen und hofft auf jeden Fall, in dieser Rasensaison große Ergebnisse zu erzielen. Wie weit Kyrgios bei seinem Halle-Debüt gehen kann, bleibt abzuwarten.

Nick Kyrgios