Nick Kyrgios greift Stefanos Tsitsipas weiter an

Die Fehde zwischen Kyrgios und Tsitsipas scheint weiterzugehen.

by Fischer P.
SHARE
Nick Kyrgios greift Stefanos Tsitsipas weiter an

Nick Kyrgios hat Stefanos Tsitsipas frech angegriffen, als er über seine Rückkehr nach Washington und Jack Sock als Doppelpartner sprach. Im Jahr 2019 spielten Kyrgios und Tsitsipas zusammen das Doppel-Event in Washington.

Bei ihrem Teamdebüt verloren Kyrgios und Tsitsipas in der ersten Runde mit 6:3, 3:6, 10:5 gegen Juan Sebastian Cabal und Robert Farah. Im vergangenen Wimbledon standen sich Kyrgios und Tsitsipas in der dritten Runde gegenüber, die der Australier in vier Sätzen für sich entschied.

Nach dem Match bezeichnete Tsitsipas Kyrgios als "bösen Tyrannen", während Kyrgios Tsitsipas daraufhin als "weich" bezeichnete. "Wir haben eine Menge Doppel gespielt. Wir haben in DC Doppel gespielt. Darüber bin ich super aufgeregt.

Mein letzter Partner - ja, ich hatte Stefanos als Partner, also kann es nicht viel schlechter werden, also bin ich wirklich aufgeregt," sagte Kyrgios in einem Gespräch für die Citi Open. "Ich glaube, es ist an der Zeit, dass ich hier rauskomme", sagte Sock lachend.

Tsitsipas bezeichnete Kyrgios als 'bösen Tyrannen'

Nach seiner Niederlage in Wimbledon machte Tsitsipas deutlich, dass er mit Kyrgios' Verhalten während des Matches überhaupt nicht zufrieden war.

"Es ist ein ständiges Mobbing", sagte Tsitsipas über Kyrgios' Verhalten. "Er war wahrscheinlich ein Tyrann in der Schule. Ich mag keine Tyrannen. Er hat eine sehr böse Seite an sich". In seiner Pressekonferenz sagte Kyrgios, er habe nicht das Gefühl, dass er Tsitsipas in irgendeiner Weise schikaniert habe.

"Ich weiß nicht, wie ich ihn schikaniert habe. Er war derjenige, der Bälle nach mir geworfen und einen Zuschauer getroffen hat. Ich habe nichts getan. Abgesehen davon, dass ich mit dem Schiedsrichter ein bisschen hin und her gegangen bin.

Ich habe heute Stefanos gegenüber nichts getan, was respektlos war, denke ich nicht", sagte Kyrgios auf die Frage nach Tsitsipas' Kommentaren. In der Zwischenzeit wird Kyrgios nach seinem zweiten Platz in Wimbledon in Atlanta wieder ins Geschehen eingreifen.

Kyrgios, der als siebter Spieler im Hauptziehung von Atlanta gesetzt ist, spielt in der ersten Runde gegen einen Qualifikanten. Kyrgios wird auch im Doppel in Atlanta antreten, wo er und Thanasi Kokkinakis in der ersten Runde auf Nicolas Mahut und Edouard Roger-Vasselin treffen werden.

Nick Kyrgios Stefanos Tsitsipas
SHARE