ATP Chengdu: Alexander Zverev besiegt Roman Safiullin und holt sich den Titel

Zverev kommt von hinten und schlägt Safiullin in drei Sätzen.

by Ivan Ortiz
SHARE
ATP Chengdu: Alexander Zverev besiegt Roman Safiullin und holt sich den Titel
© VCG/Visual China Group

In einem ungewöhnlichen Turnier bestritt Alexander Zverev am Dienstag das Finale gegen den Russen Roman Safiullin, den er in 2 Stunden und 56 Minuten in drei Sätzen mit 6:7, 7:6 und 6:3 besiegte und damit den Titel in Chengdu gewann.

Mit diesem Titel gewann Sascha den zweiten Titel der Saison. Im vergangenen Juli etablierte sich der deutsche Tennisspieler in Hamburg, indem er im Finale den Serben Laslo Djere in geraden Sätzen besiegte. Mit diesem Sieg platzierte sich Sascha erneut in den Top 10, belegte den zehnten Platz im ATP-Ranking und erreichte in seiner Karriere 21 ATP-Titel.

Zverev erhöhte auch seine Chancen auf die Qualifikation für die ATP Finals in Turin, da er im Rennen derzeit den siebten Platz belegt. Der deutsche Tennisspieler hat einen Vorsprung von 215 Punkten auf den achten Platz im Rennen, den Dänen Holger Rune.

Es sei darauf hingewiesen, dass Alexander bei den Nitto ATP Finals zweimal Meister wurde.

Zverev fehlten bei den Chengdu Open nur noch zwei Punkte, um den Titel zu verlieren

Nachdem er den ersten Satz in einem knappen Tiebreak verloren hatte, war der 26-jährige Zverev nur noch zwei Punkte davon entfernt, das Match zu verlieren, denn in einem weiteren knappen Tiebreak im zweiten Satz, als es 5:5 stand, gelang dem Deutschen ein Minibreak, um sein Niveau zu steigern und am Ende die Sätze 2 und 3 zu gewinnen und den Titel zu holen.

Während der Siegerehrung lobte Zverev Safiullin: „Er spielt mit Abstand das beste Tennis seines Lebens. So wie er diese Woche gewonnen hat, denke ich, dass er große Spieler sehr leicht schlagen konnte, daher wusste ich, dass er gut spielt.

Natürlich bin ich froh, dass ich zurückkommen und diesen Titel gewinnen konnte.“ Neben den beiden Titeln in Hamburg und Chengdu erreichte Zverev auch das Halbfinale in Roland Garros, seine Ergebnisse sind also auf einem guten Weg, nachdem er sich letztes Jahr bei Roland Garros eine schwere Knöchelverletzung zugezogen hatte, die ihn außer Konkurrenz setzte die zweite Hälfte der Saison 2022.

Alexander Zverev Roman Safiullin
SHARE