Jiri Lehecka schlägt Korda: Ein Triumphmarsch in Adelaide

Jiri Lehecka, ein aufstrebender Stern am Tennishimmel, hat am Freitag in einem eindrucksvollen Match den drittplatzierten Sebastian Korda mit 6-2, 6-1 besiegt, um in das Finale des Adelaide International vorzurücken.

by Faruk Imamovic
SHARE
Jiri Lehecka schlägt Korda: Ein Triumphmarsch in Adelaide
© Getty Images/Sarah Reed

Jiri Leheckas beeindruckender Lauf Jiri Lehecka, ein aufstrebender Stern am Tennishimmel, hat am Freitag in einem eindrucksvollen Match den drittplatzierten Sebastian Korda mit 6-2, 6-1 besiegt, um in das Finale des Adelaide International vorzurücken.

Der tschechische Spieler, der im gesamten Turnier nur einen Satz verloren hat, trifft im Finale am Samstag am Memorial Drive auf Jack Draper. Draper sicherte sich seinen Platz im Finale durch einen 7-6 (2), 6-4 Sieg gegen Alexander Bublik in einem anderen Halbfinale.

Für Korda war es ein Versuch, zwei Adelaide-Finals in Folge zu erreichen. Im letzten Jahr verlor er gegen Novak Djokovic, obwohl er einen Meisterschaftspunkt hatte. Erfolge im WTA-Turnier Im WTA-Teil des Turniers machte Jelena Ostapenko, die sechstplatzierte und French Open-Siegerin von 2017, ebenfalls Schlagzeilen.

Sie besiegte Ekaterina Alexandrova mit 6-2, 7-6 (3) im Halbfinale. In einem weiteren Halbfinale schaffte Daria Kasatkina den Einzug ins Finale gegen Jessica Pegula durch ein Walkover. Mertens stürmt ins Finale in Hobart
Mertens' Weg zum Erfolg In einem weiteren spannenden Turnier, dem Hobart International, hat die topgesetzte Elise Mertens ihr Können unter Beweis gestellt.

Sie erreichte das Finale mit einem 6-4, 4-6, 7-5 Sieg über Daria Saville. Mertens brach den Aufschlag von Saville im elften Spiel des letzten Satzes und hielt ihren eigenen Aufschlag im nächsten Spiel, um den Sieg zu sichern.

Im Finale am Samstag wird Mertens gegen die zweitplatzierte Emma Navarro antreten, die die chinesische Qualifikantin Yuan Yue mit 6-4, 6-3 besiegte. Dieses Match verspricht, ein spannendes Duell zweier Topspielerinnen zu werden.

Jiri Lehecka Sebastian Korda
SHARE