Matteo Berrettini zieht sich vom Australian Open zurück

Matteo Berrettini, der Wimbledon-Finalist von 2021, hat seine Teilnahme am Australian Open kurz vor seinem geplanten Erstrundenmatch am Montag wegen einer Fußverletzung abgesagt.

by Faruk Imamovic
SHARE
Matteo Berrettini zieht sich vom Australian Open zurück
© Getty Images/Kelly Defina

Matteo Berrettini, der Wimbledon-Finalist von 2021, hat seine Teilnahme am Australian Open kurz vor seinem geplanten Erstrundenmatch am Montag wegen einer Fußverletzung abgesagt. Diese Absage ist ein weiterer Rückschlag für den italienischen Tennisprofi, der bereits im Jahr 2023 mit einer Reihe von Verletzungen zu kämpfen hatte.

Berrettini, ein Halbfinalist in Melbourne Park im Jahr 2022, sollte gegen den Finalisten von 2023, Stefanos Tsitsipas, auf dem Rod Laver Arena antreten.

"Matteo Berrettini hat sich wegen einer Verletzung am rechten Fuß vom Australian Open zurückgezogen", erklärten die Turnierorganisatoren in einer Stellungnahme.

"Wir wünschen dir eine schnelle Genesung." An seiner Stelle tritt Zizou Bergs, ein sogenannter "Lucky Loser" aus der Qualifikation, gegen den ansiebter Stelle gesetzten Tsitsipas an.

Ein Jahr voller Herausforderungen

Für Berrettini, der aktuell 27 Jahre alt ist, war das Jahr 2023 von Verletzungen geprägt.

Seine Saison endete frühzeitig, als er sich bei den US Open in der zweiten Runde am Knöchel verletzte und nicht weiter spielen konnte. Zusätzlich zwang ihn ein Riss im schrägen Bauchmuskel zu einer mehrwöchigen Pause.

Diese gesundheitlichen Probleme führten dazu, dass er in der ATP-Weltrangliste von einem Karrierehoch auf Platz 6 auf den 125. Platz abrutschte. Berrettinis bestes Ergebnis bei einem Grand-Slam-Turnier war sein Finaleinzug in Wimbledon 2021, wo er gegen Novak Djokovic unterlag.

Seine Absage beim Australian Open ist nicht nur ein persönlicher Rückschlag, sondern auch ein Verlust für das Turnier, da er als einer der spannendsten Spieler im Herreneinzel gilt.

Blick auf die Zukunft

Während Berrettini sich auf seine Genesung und Rückkehr konzentriert, bekommt Zizou Bergs eine unerwartete Chance, sich im Hauptfeld des Australian Open zu beweisen.

Bergs, der als Lucky Loser in das Turnier rückte, steht nun vor der Herausforderung, gegen den hochrangigen Tsitsipas anzutreten. Dieses Match wird sicherlich mit großer Spannung erwartet, da Bergs versuchen wird, die durch Berrettinis Rückzug entstandene Lücke zu nutzen.

Die Absage von Matteo Berrettini zeigt, wie schnelllebig und unberechenbar die Karrieren im Profi-Tennis sein können. Verletzungen sind ein ständiges Risiko und können selbst die vielversprechendsten Laufbahnen unerwartet beeinträchtigen.

Für Tennisfans bleibt zu hoffen, dass Berrettini sich vollständig erholt und bald wieder auf dem Platz steht, um seine beeindruckenden Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Matteo Berrettini Australian Open Wimbledon
SHARE