Davis Cup 2024: USA sichern sich Platz im Davis Cup-Finale

In Vilnius, Litauen, haben Rajeev Ram und Austin Krajicek einen bedeutenden Sieg für die Vereinigten Staaten im Davis Cup errungen.

by Faruk Imamovic
SHARE
Davis Cup 2024: USA sichern sich Platz im Davis Cup-Finale
© Getty Images/Tim Ireland

In Vilnius, Litauen, haben Rajeev Ram und Austin Krajicek einen bedeutenden Sieg für die Vereinigten Staaten im Davis Cup errungen. Ihr Erfolg im Doppelspiel gegen die Ukraine sicherte ihrem Team einen unüberwindbaren Vorsprung von 3:0 in der Best-of-Five-Match-Qualifikationsserie und somit den Einzug in die Finalrunde des Davis Cups.

Diese Leistung unterstreicht nicht nur die Dominanz der amerikanischen Mannschaft in diesem prestigeträchtigen Wettbewerb, sondern auch die herausragenden individuellen Fähigkeiten der beiden Spieler.

Ein entscheidender Sieg unter schwierigen Bedingungen

Ram und Krajicek setzten sich mit 6:3, 4:6, 6:3 gegen Illya Beloborodko und Oleksii Krutykh durch, ein Ergebnis, das ihre Position als führende Doppelspieler untermauert.

Gemeinsam haben sie fünf Grand Slam-Titel gewonnen und wurden jeweils als Nummer 1 im Doppel eingestuft. Ihr Sieg folgte auf einen erfolgreichen ersten Tag der Einzelspiele unter Kapitän Bob Bryan, bei dem Sebastian Korda Krutykh mit 6:3, 6:7 (3), 6:4 besiegte und Christopher Eubanks für den verletzten Taylor Fritz einsprang, um Viacheslav Bielinskyi mit 6:3, 6:2 zu überwältigen.

Ursprünglich sollte die Ukraine Gastgeber der Vereinigten Staaten für diese Qualifikationsspiele sein. Aufgrund des anhaltenden Krieges in der Ukraine, der mit der Invasion Russlands im Februar 2022 begann, wurden die Spiele jedoch auf einen Hallen-Hartplatz in der SEB Arena in Litauen verlegt.

"Wir wissen, dass sie zu Hause in der schwierigsten Situation sind, die man sich vorstellen kann. Dass sie herausgekommen sind und so hart gekämpft haben, sagt viel über ihren Charakter aus," äußerte sich Ram über die ukrainischen Spieler.

Die USA im Davis Cup: Eine Geschichte des Erfolgs

Mit diesem Sieg qualifizieren sich die Amerikaner zum fünften Mal in Folge unter dem aktuellen Davis Cup-Format für die nächste Runde, erreichten jedoch in diesem Zeitraum nur einmal, im Jahr 2022, das Viertelfinale.

Die USA haben die Männer-Teamwettbewerb-Trophäe bereits 32 Mal gewonnen, zuletzt im Jahr 2007, als Bryan selbst zum Team gehörte. Die 12 Gewinner dieser Woche werden sich im September der Titelverteidigerin Italien, dem Zweitplatzierten Australien des Jahres 2023 und den Wildcard-Einträgen Großbritannien und Spanien in der Finalrunde anschließen.

Acht Teams werden dann im November in Malaga, Spanien, in die Viertelfinals einziehen, wo der Champion ermittelt wird. Zu den weiteren Begegnungen, die am Freitag begannen und am Samstag enden, gehören: Slowakei in Serbien (ohne die Nummer 1 Novak Djokovic), Südkorea in Kanada, Deutschland in Ungarn, Schweiz in Niederlande, Portugal in Finnland und Brasilien in Schweden.

Die Qualifikationsspiele, die am Samstag und Sonntag stattfinden, umfassen Belgien in Kroatien, Israel in Tschechien, Frankreich in Taiwan, Kasachstan in Argentinien und Peru in Chile. Dieser Sieg der Amerikaner im Davis Cup ist nicht nur ein Triumph auf dem Papier, sondern auch ein Zeichen der Resilienz und des Kampfgeistes beider Teams unter außergewöhnlichen Umständen. Er erinnert uns daran, dass Sport die Kraft hat, Menschen zusammenzubringen, selbst in den schwierigsten Zeiten.

Davis Cup Rajeev Ram Austin Krajicek
SHARE