Max Purcell setzt sich im Tiebreak durch: Spannende Erstrunde beim Dallas Open

Im ersten Rundenspiel des Dallas Open lieferten sich Max Purcell und Mitchell Krueger ein packendes Duell, das erst im Tiebreak des entscheidenden Satzes entschieden wurde.

by Faruk Imamovic
SHARE
Max Purcell setzt sich im Tiebreak durch: Spannende Erstrunde beim Dallas Open
© Getty Images/Morgan Hancock

Im ersten Rundenspiel des Dallas Open lieferten sich Max Purcell und Mitchell Krueger ein packendes Duell, das erst im Tiebreak des entscheidenden Satzes entschieden wurde. Der sechstgesetzte Australier Purcell, der während des gesamten Matches mit seinem Vorhandschlag zu kämpfen hatte, konnte sich nach dem Verlust von zwei Matchpunkten bei einer 5-4-Führung im finalen Satz letztendlich durchsetzen.

Trotz eines frühen Rückstands von 0:1 im Tiebreak gewann Purcell sechs Punkte in Folge und beendete das Match mit einem Vorhandwinner, was das hochspannende Spiel 6-2, 4-6, 7-6 (3) zu seinen Gunsten entschied. Krueger startete eine beeindruckende Serie von neun aufeinanderfolgenden Punkten, als Purcell zum ersten Mal versuchte, das Match für sich zu entscheiden.

Diese Wende gab dem Amerikaner die Chance, das Match zu drehen, indem er Purcells Aufschlag durchbrach. Doch Purcell fand zurück ins Spiel und erzwang mit vier aufeinanderfolgenden Punkten den Tiebreak, in dem Krueger trotz der Abwehr von zwei weiteren Matchpunkten letztendlich unterlag.

Daniel triumphiert nach Aufgabe von Lestienne

In einem weiteren Erstrundenspiel standen sich Taro Daniel aus Japan und der Franzose Constant Lestienne gegenüber. Daniel konnte das Match für sich entscheiden, nachdem Lestienne im dritten Satz beim Stand von 5-0 wegen einer Armverletzung aufgeben musste.

Lestienne, der während des Spiels eine medizinische Pause einlegen musste und später weitere Behandlungen an seinem verletzten Arm erhielt, sah sich gezwungen, das Match aufzugeben, als seine Aufschläge unter 90 mph fielen und er nicht mehr in der Lage war, Daniels Aufschläge zu retournieren.

Das Match war von Beginn an von intensiven Ballwechseln geprägt, wobei beide Spieler im ersten Satz um jeden Punkt kämpften. Daniel fand im zweiten Satz zu seiner Form zurück und konnte das Spiel trotz eines zwischenzeitlichen Gleichstands von 4-4 für sich entscheiden.

Das Match endete mit insgesamt zehn Aufschlagdurchbrüchen, was die herausfordernden Bedingungen für beide Spieler unterstrich. Im Achtelfinale trifft Daniel nun auf den als Nummer zwei gesetzten Amerikaner Tommy Paul, was zweifellos ein weiteres spannendes Match verspricht.

Max Purcell Mitchell Krueger
SHARE