Jannik Sinner erreicht als erster Italiener Platz 2 der Weltrangliste

Novak Djokovic, der Titan des Tennis, sichert sich weiterhin seinen Platz in den Annalen des Sports, während Jannik Sinner für Italien neue Höhen erreicht.

by Faruk Imamovic
SHARE
Jannik Sinner erreicht als erster Italiener Platz 2 der Weltrangliste
© Getty Images/Brennan Asplen

Novak Djokovic, der Titan des Tennis, sichert sich weiterhin seinen Platz in den Annalen des Sports, während Jannik Sinner für Italien neue Höhen erreicht. Beide Spieler haben in der ATP-Rangliste Meilensteine gesetzt, die ihre Ausnahmestellung im Welttennis unterstreichen.

Djokovic: Der älteste Weltranglistenerste

Djokovic, der auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken kann, steht kurz davor, Tennisgeschichte zu schreiben, indem er zum ältesten Spieler wird, der jemals die Spitze der ATP-Rankings erklommen hat.

Dieser neue Rekord übertrumpft die Leistung von Roger Federer, der knapp vor seinem 37. Geburtstag als Nummer 1 geführt wurde. Djokovic, der nächsten Monat 37 Jahre alt wird, ist bereits sicher, seine Führung als Nummer 1 der Welt auf rekordverlängernde 419 Wochen auszubauen.

Trotz seines Verzichts auf das Miami Open, Teil eines gezielteren Spielplans, hatte der Serbe genügend Vorsprung, um diesen historischen Meilenstein zu erreichen.

Sinner setzt neue Maßstäbe für Italien

Auf der anderen Seite der Medaille steht Jannik Sinner, der nach seinem überzeugenden Sieg beim Miami Open zum ersten Mal auf Platz 2 der Weltrangliste aufgestiegen ist.

Sinner, der bei den Australian Open triumphieren konnte, hat mit diesem Erfolg als erster italienischer Spieler – männlich oder weiblich – den zweiten Platz in den Singles-Rankings erreicht. Seine bisherigen Leistungen in der Saison 2024, darunter drei Titel und ein spektakulärer Lauf in Florida, haben ihn zum hellen Stern am italienischen Tennishimmel gemacht.

Der Kampf um die Spitze

Während Sinner sich darauf vorbereitet, beim Monte Carlo Rolex Masters die Lücke zu Djokovic zu schließen, lauert Carlos Alcaraz, derzeit nur 65 Punkte hinter Sinner, auf seine Chance, die Nummer 2 zurückzuerobern und letztendlich den Sprung an die Spitze zu schaffen.

In der Zwischenzeit hat Grigor Dimitrov mit seiner Rückkehr in die Top 10 seit November 2018 und seiner beeindruckenden Leistung in Miami, die ihn ins Finale eines Masters 1000 brachte, für Aufsehen gesorgt. Dimitrovs Formanstieg, gekrönt von Siegen gegen Alcaraz und Alexander Zverev, spiegelt das hohe Niveau und die Intensität der aktuellen Tennislandschaft wider.

Unterdessen haben Spieler wie Fabian Maroszan und Tomas Machac durch ihre Erfolge in Miami signifikante Sprünge in den Rankings gemacht, was ihre aufstrebenden Karrieren und das dynamische Umfeld im professionellen Tennis unterstreicht.

Mit solch spannenden Entwicklungen und einem ständigen Wettbewerb um die Spitzenplätze bleibt die ATP-Tour ein faszinierendes Schauspiel für Fans weltweit.

Jannik Sinner Novak Djokovic
SHARE