Andy Murray plant Teilnahme bei den French Open im Einzel und Doppel

Nach einer Verletzungspause kehrt Andy Murray zurück auf die große Tennisbühne und plant Starts bei den Turnieren in Bordeaux, Genf sowie bei den French Open in Paris, sowohl im Einzel als auch im Doppel.

by Faruk Imamovic
SHARE
Andy Murray plant Teilnahme bei den French Open im Einzel und Doppel
© Getty Images/Julian Finney

Nach einer Verletzungspause kehrt Andy Murray zurück auf die große Tennisbühne und plant Starts bei den Turnieren in Bordeaux, Genf sowie bei den French Open in Paris, sowohl im Einzel als auch im Doppel.

Auf dem Weg zur Genesung

Andy Murray, der im März beim Miami Masters eine Verletzung am linken Knöchel erlitt, hat nach anfänglichem Zögern seines Teams nun einen klaren Plan für seine Rückkehr festgelegt.

Laut ESPN wird er zunächst am Challenger-Turnier in Bordeaux teilnehmen, das am 13. Mai beginnt, gefolgt von einer Teilnahme am Geneva Open in der darauffolgenden Woche. Diese Turniere dienen als Vorbereitung auf die French Open, wo Murray im Doppel an der Seite seines Landsmannes Dan Evans antreten wird.

Planung für die Saison

Murrays Teilnahme an den Sandplatzturnieren ist nur ein Teil seiner umfangreichen Saisonplanung, die auch die bevorstehende Rasensaison einschließt. Nach den French Open plant der Schotte, in Stuttgart und beim traditionellen Turnier in Queen's Club in London anzutreten, bevor es zum Höhepunkt der Saison, Wimbledon, geht.

Es könnte durchaus Murrays letzte Saison sein, da er früher in diesem Jahr äußerte, nicht viel über diesen Sommer hinaus spielen zu wollen. Trotz dieser Aussage zeigt der 36-jährige keine Anzeichen von Müdigkeit.

Seit seiner Hüftoperation im Jahr 2019 trat er nur einmal bei den French Open an.

Rückblick und Ausblick

Murray, der dreimalige Grand-Slam-Sieger, hat in seiner Karriere bereits viele Höhen und Tiefen erlebt.

Sein bisher einziger Auftritt im Doppel bei den French Open war 2006, als er und James Auckland von den Bryan-Brüdern aus den USA besiegt wurden. Ein Jahrzehnt später erreichte er 2016 das Einzelfinale der French Open, musste sich dort jedoch Novak Djokovic geschlagen geben.

Mit seiner Rückkehr in das professionelle Tennis und den geplanten Auftritten bei bedeutenden Turnieren bereitet sich Murray darauf vor, seine Karriere würdig abzuschließen. Die Tenniswelt wird gespannt beobachten, wie weit sein Comeback ihn führen wird und ob er möglicherweise noch einmal überraschen kann.

Andy Murray French Open
SHARE