Mischa Zverev analysiert das bevorstehende Match seines Bruders gegen Nadal

Alexander Zverev trifft auf Rafael Nadal: Ein Spannendes Eröffnungsspiel bei den French Open

by Faruk Imamovic
SHARE
Mischa Zverev analysiert das bevorstehende Match seines Bruders gegen Nadal
© Getty Images/Alexander Scheuber

Die French Open starten mit einem Kracher. Alexander Zverev trifft in der ersten Runde auf den 14-fachen Sieger Rafael Nadal. Dieses Match ist nicht nur das Top-Duell zum Auftakt, sondern auch das erste Aufeinandertreffen seit dem dramatischen Halbfinale vor zwei Jahren.

Damals musste Zverev nach einem harten Kampf und einer schweren Verletzung im Tiebreak des zweiten Satzes aufgeben. Mischa Zverev, Alexanders Bruder, blickt exklusiv für Eurosport.de auf das bevorstehende Match.

Ein Duell mit Geschichte

"Wenn man die Auslosung der French Open 2024 sieht, muss man sich erstmal hinsetzen, um das zu verdauen", kommentiert Mischa Zverev im Gespräch mit Eurosport.

Er erinnert sich an das folgenschwere Duell seines Bruders mit Rafael Nadal vor zwei Jahren. "Sascha hätte damals schon gewinnen können und sollen. Und er wird es auch diesmal gewinnen, denn Rafa ist ein bisschen langsamer geworden und seine Ausdauer ist nicht mehr die gleiche", meint der ältere Zverev-Bruder optimistisch.

Im Halbfinale 2022 erlitt Alexander Zverev mehrere Bänderrisse und musste die Saison vorzeitig beenden. Rafael Nadal sicherte sich anschließend seinen 14. French Open Titel im Finale gegen Casper Ruud. Dieses Mal jedoch sind die Voraussetzungen völlig anders: "Sascha ist gesetzt und Rafa nicht einmal in den Top 100", betont Mischa Zverev.

Alexander Zverev ist als Nummer vier der Setzliste gelistet, während Nadal - vor allem verletzungsbedingt - nur auf Platz 276 rangiert.

Emotionen auf dem Höhepunkt

Trotz der veränderten Ausgangslage erwartet Mischa Zverev ein anstrengendes und emotional aufgeladenes Match auf dem Court Philippe-Chatrier.

"Es könnte auch das allerletzte Match von Rafael Nadal bei den French Open sein", fügt er hinzu. Die Möglichkeit, dass der Spanier seine Karriere bald beendet, macht das Duell noch bedeutungsvoller. Einmal konnte Alexander Zverev den großen Rafael Nadal auf Sand bereits bezwingen.

2021 gewann er im Viertelfinale von Madrid mit 6:4, 6:4. Ob es ihm diesmal wieder gelingt? "Ich glaube, am Ende wird der Sieger Zverev heißen und hoffe, dass es in drei Sätzen beendet sein wird", sagt Mischa Zverev zuversichtlich.

Mischa Zverev Alexander Zverev Rafael Nadal
SHARE