Dimitrov zieht sich aus Wien zurück, bereit, wieder in Paris zu kommen



by   |  LESUNGEN 395

Dimitrov zieht sich aus Wien zurück, bereit, wieder in Paris zu kommen

Grigor Dimitrov macht Pause. Der bulgarische Spieler hat sich von der ATP 500 Wien-Veranstaltung zurückgezogen, die ihm eine Wild Card gewährt hatte. Dimitrov, der dritte Starter des Hauptfeldzugs, sollte sich Dennis Novak stellen, aber er ist zu müde.

Die Weltrangliste Nr. 6, die sich mit dem Erreichen des Wiener Halbfinales (180 Punkte) für das ATP-Finale in London qualifiziert hätte, wird durch den glücklichen Verlierer Thomas Fabbiano ersetzt. Es war ein bisschen zu viel für Dimitrov, der einen sehr anstrengenden asiatischen Swing hatte, wo er Rafael Nadal sowohl in Peking Halbfinale als auch in Shanghai in drei Sätzen verlor.

In Stockholm erreichte er das Endspiel gegen den Argentinier Juan Martin del Potro. Dimitrov wird nächste Woche wieder bei Rolex Paris Masters antreten. In Basel zog sich auch der Spanier Fernando Verdasco zurück und wird durch Florian Mayer ersetzt, der am Dienstag in der Abendveranstaltung gegen Marin Cilic antritt. Verdasco kommt aus dem Halbfinale der Stockholm-Halbfinals, die im dritten Satz gegen Del Potro verloren gehen.