Carlos Alcaraz: Ein historisches Jahr voller Triumphe und Laureus-Anerkennung

Carlos Alcaraz wurde die jüngste Nummer 1 der Welt. 1 in der Saison hinter uns

by Faruk Imamovic
SHARE
Carlos Alcaraz: Ein historisches Jahr voller Triumphe und Laureus-Anerkennung

Carlos Alcaraz hatte eine beeindruckende Kampagne im Jahr 2022 und gewann einen Major-Titel, wodurch er der jüngste Weltranglistenerste in der ATP-Geschichte wurde! Carlos holte am Sonntag den Madrid Masters-Titel und reiste am Montag nach Paris.

Der junge Spieler erhielt den Laureus World Breakthrough of the Year Award 2023 für seine unglaublichen Leistungen im vergangenen Jahr. Emma Raducanu hatte den Preis im Jahr 2022 gewonnen, und Carlos wird ihn für eine weitere Saison in unserem Sport behalten.

So folgte der junge Spanier den Schritten von Rafael Nadal, der im Jahr 2006 diese Auszeichnung als 22-maliger Major-Sieger sicherte! Alcaraz hatte in der vergangenen Saison einen unglaublichen Lauf, begann außerhalb der Top-30 und beendete das Jahr als jüngster Jahr-Ende Nr.

1 in der ATP-Geschichte! Carlos holte seinen ersten Major-Titel bei den US Open und wurde der erste Teenager mit einer Major-Krone seit Rafael Nadal im Jahr 2005. Der Spanier saß für 20 Wochen auf dem ATP-Thron, bevor ihn Novak Djokovic nach den diesjährigen Australian Open überholte.

Der Spanier erlitt eine knappe Niederlage gegen Matteo Berrettini bei den Australian Open, bevor er seinen ersten ATP 500-Titel in Rio de Janeiro eroberte und damit der jüngste Gewinner auf diesem Niveau seit 2009 wurde.

Alcaraz gewinnt Laureus-Preis 2023 für Durchbruch des Jahres.

Der junge Spieler verlor gegen Rafael Nadal in Indian Wells nach über drei Stunden, bevor er zwei Wochen später seinen ersten Masters-1000-Titel in Miami eroberte.

Alcaraz wurde nach Michael Chang und Rafael Nadal der drittjüngste Masters-1000-Champion! Hungrig auf mehr eroberte Carlos Barcelona Ende April und stieg vor seinem 19. Geburtstag in die Top-10 auf. Der junge Spieler gewann einen weiteren Masters-1000-Schild vor den heimischen Fans in Madrid.

Alcaraz stürzte Rafael Nadal, Novak Djokovic und Alexander Zverev innerhalb von drei Tagen in der Caja Magica und verlängerte seine fantastische Saison! Carlos wurde der Weltranglistenerste und sammelte mit dem Viertelfinale bei den Roland Garros weitere wertvolle Punkte.

Alcaraz verlor im Juli auf Sandplatz in aufeinanderfolgenden ATP-Finals und kam als Weltranglisten-Vierter zu den US Open. Er rettete einen Matchball in einem Thriller im Viertelfinale gegen Jannik Sinner und gewann an Schwung.

Carlos besiegte Frances Tiafoe im Halbfinale und zog mit 19 Jahren zum ersten Mal in ein Major-Finale ein. Alcaraz kämpfte um den ATP-Thron und einen Major-Titel gegen Casper Ruud und erzielte nach drei Stunden und 20 Minuten einen 6-4, 2-6, 7-6, 6-3-Sieg, um in die Geschichtsbücher einzugehen.

Nach diesem unglaublichen Erfolg verlangsamte der Spanier etwas, um seinen Körper zu schonen und auf einen guten Lauf in Basel und Paris zu hoffen.

Carlos Alcaraz
SHARE