Musetti gegen Evans: "Ich denke nicht, dass es richtig ist, mich so zu behandeln"



by   |  LESUNGEN 757

Musetti gegen Evans: "Ich denke nicht, dass es richtig ist, mich so zu behandeln"

Der x-te Beweis für Lorenzo Musettis Charakter ist eingetroffen. Der junge Italiener besiegte im Achtelfinale des ATP 250-Turniers in Cagliari der Top- Saat Daniel Evans und stornierte vier Matchbälle. In den ersten beiden Sätzen setzte sich einer der beiden Spieler gegen den anderen durch, im dritten Satz kämpften sie mehr denn je.

Musetti ließ sich nicht von dem im zwölften Spiel verschwendeten Matchball und dem deutlichen Nachteil des Tiebreak entmutigen und erhöhte das Niveau im heikelsten Moment des Treffens. Evans ging im Tie-Break mit 6: 3 und hätte fast gewonnen, aber heute hatte Musetti nicht die Absicht, das Turnier zu verlassen.

Dank eines soliden Aufschlags und seiner spektakulären Rückhand geriet der Italiener aus dem Ärger und schloss den Streit mit 10: 8.

Musetti: "Es scheint nicht richtig, so behandelt zu werden"

"Heute hätte ich den Tiebreak verlieren können.

Ich habe ein paar Rückhandschüsse verpasst, hatte aber immer noch den verpassten Matchball im Sinn. Man muss dort bleiben und an alle Punkte glauben ", sagte Musetti zu SuperTennis-Mikrofonen. “Was ist in 5-6 passiert? Ich dachte, ich hätte mich geirrt, es ist der Schuss, den ich am besten fühle, aber es gab viel Wind.

Und mit diesem Schuss habe ich das Spiel beendet. Aufschlag und Dämpfung waren sehr wichtig. Evans war gut im Schalten und Chip- und Charge, was mich sehr störte. Es wurde alles in wenigen Punkten entschieden. Es tut mir leid, dass meine Familie und die Leute von zu Hause, die meine Spiele sehen, jedes Mal leiden (lacht, ed) "

Musetti wollte dann seine Stimme gegen Evans erheben, der ab dem zweiten Satz versuchte, das Spiel auf emotionaler Ebene zu bewegen und seinen Gegner wiederholt provozierte. "Er hat mich mit seiner Einstellung gestört und am Ende habe ich den Schläger wie ein Idiot gebrochen.

Es gab heute Funken, aber definitiv nicht von mir, obwohl ich ein Kind bin, fühlt es sich nicht richtig an, so behandelt zu werden. Er hat sich nicht ganz richtig verhalten, vielleicht fühlt er sich erfahrener ...

aber es ist mir egal, ich habe gewonnen." Schließlich wiederholte Musetti auf der Pressekonferenz: "Es gibt viele Spieler, die schon lange auf der Tour sind und sehr respektvoll sind. Im Gegenteil, heute versuchte Evans, nach dem ersten Satz daran festzuhalten, indem er an der Tatsache festhielt, dass ich jung bin.

Aber wir müssen das auch durchmachen. Ich denke, Respekt ist sowieso geboten, obwohl ich 19 bin. Ich möchte nicht wie der junge Mann behandelt werden, der jetzt ausgeht, weil das nicht der Fall ist. Aber es ist alles Erfahrung."