Ons Jabeur: Kein Bedauern, Paula Badosa war eine viel bessere Spielerin



by   |  LESUNGEN 1805

Ons Jabeur: Kein Bedauern, Paula Badosa war eine viel bessere Spielerin

Die tunesische Tennisstar Ons Jabeur bestand darauf, dass sie es nicht bereue, nachdem sie gegen Paula Badosa verloren hatte, weil sie das Gefühl hatte, alles gegeben zu haben, aber die Spanierin war einfach die bessere Spielerin.

Die Nummer 21 gesetzte Badosa lieferte eine starke Leistung gegen Jabeur ab, als sie die Nummer 12 gesetzte 6: 3, 6: 3 besiegte, um das Finale von Indian Wells zu erreichen. Jabeur erholte sich von einer frühen Break im Satz und ging mit 3: 2 in Führung, aber Badosa holte sich dann aufeinanderfolgende Breaks, um vier Spiele zu gewinnen, das Defizit aufzuheben und den ersten Satz zu besiegeln.

Badosa verdiente sich dann im sechsten Spiel die einsame Break des zweiten Satzes, bevor sie im neunten Spiel für einen Sieg in geraden Sätzen ausschied. "Heute habe ich das Gefühl, etwas anderes gemacht zu haben als an anderen Tagen", sagte Jabeur auf der WTA-Website.

"Ich habe wirklich hart gekämpft, obwohl ich wusste, dass ich nicht sehr gut spielte. Ich habe es einfach versucht. Ich habe versucht nachzudenken. Ich habe versucht, alles in meiner Macht Stehende zu tun. Ehrlich gesagt bereue ich nicht viel, denn heute war sie eine viel bessere Spielerin."

Nicht viel Zeit zum Ausruhen für Jabeur

Jabeur, 27, ist derzeit Neunter im Rennen um das WTA-Finals und wird nächste Woche beim WTA 500-Event in Moskau spielen, da sie hart kämpft, um sich einen Platz für das Saisonabschluss-Event zu sichern.

"Ich habe das Gefühl, dass mein Ziel im Moment darin besteht, mich zu erholen, weil ich denke, dass ich am Dienstag spiele, was scheiße ist, weil ich dachte, ich würde ein Freilos haben", sagte Jabeur.

"Natürlich hat jemand in Moskau Wildcards genommen. Ich habe vielleicht einen 10-Stunden-Flug. Das gibt mir viel Zeit, um darüber nachzudenken, was diese Woche passiert ist. Aber ja, mein Hauptziel ist es, für Moskau bereit zu sein.

Das gleiche Ziel: Guadalajara. Ich bin wirklich nicht weit. Es geht um viel. Viele Dinge hängen gerade von Paula ab. Mal sehen, was passieren wird." Fotokredit: David Villafranca/EFE