Camila Giorgi: "Ich habe keine Freunde auf der Tour. Über Djokovic und Impfstoffe..."



by   |  LESUNGEN 3265

Camila Giorgi: "Ich habe keine Freunde auf der Tour. Über Djokovic und Impfstoffe..."

Sie ist die italienische Nummer eins und hält dieses Ergebnis seit einiger Zeit intakt, dennoch gibt es viele, die denken, dass Camila Giorgi in der Welt des Tennis viel mehr kann. Die aktuelle Nummer 35 der Welt ist in Spanien beim Teneriffa-Turnier und hat mit den Mikrofonen von Punto de Break über viele Themen gesprochen.

Sie sagte: "Ich bin mit meiner bisherigen Karriere sehr zufrieden und wenn dies mein letztes Turnier wäre, wäre ich glücklich. Ich denke, ich habe mein Bestes gegeben, ich habe alles getan, was ich tun musste, und ich finde es ehrlich gesagt gut.

Nummer eins der Welt? Nun, man darf sich nie Grenzen setzen (sie lächelt). Die Tour der Frauen ist außergewöhnlich, es ist schön, dass es mehr Tennisspielerinnen gibt, die den Endsieg erringen können, und ich denke, das bietet mehr Möglichkeiten und macht mehr Spaß."

Camila Giorgi über Freunde in der Tour und über den Impfstoff

Über ihre Freundschaften fährt Giorgi fort: "Auf der WTA Tour ist die Atmosphäre sehr gut, aber meine echten Freunde machen etwas anderes.

Es ist schön, dass sie andere Arten von Arbeit machen, also reden wir über Tennis. Wenn ich mit dem Training fertig bin und mit ihnen ausgehe, reden wir über andere Dinge, andere Projekte und andere Dinge und ich mag es.

Sie sind alle Künstler und sobald es uns möglich ist, organisieren wir uns, um Museen zu besuchen. Freunde auf der Tour? Nein, wir konkurrieren mit ihnen, aber ich denke immer noch, dass es eine gute Beziehung zwischen uns gibt.

Ich liebe es, mit allen zu reden und auf jeden Fall habe ich ein paar Freunde. Die Impfsituation in Australien? Ich bin geimpft und habe keine Probleme. Schon in diesem Jahr gab es viele Einschränkungen und ich glaube, dass dies 2022 besser organisiert sein wird.

Djokovic? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was seine Position ist, weder seine noch die der anderen. Wichtig ist, dass ich dabei bin." In der ersten Runde von Teneriffa besiegte Camila die Spanierin Bolsova nach einem fast dreistündigen Kampf und besiegte im dritten Satz mit 6:4. In der nächsten Runde spielt sie gegen Danka Kovinic. Fotokredit: Marta Magni Images/MEF tennis events