Kiki Bertens: Ich habe nach meiner Pensionierung keine einzige Träne vergossen



by   |  LESUNGEN 422

Kiki Bertens: Ich habe nach meiner Pensionierung keine einzige Träne vergossen

Die ehemalige niederländische Tennisspielerin Kiki Bertens sagt, sie genieße ihren Ruhestand und verrät, dass sie nach dem Ende ihrer Tenniskarriere „keine Träne vergossen“ habe. Bertens ging relativ jung in den Ruhestand, da sie heute 29 Jahre alt ist.

Nachdem sie bei den Olympischen Spielen in Tokio sowohl im Einzel als auch im Doppel verloren hatte, beschloss Bertens, ihre Karriere zu beenden. Bertens gewann während ihrer Karriere 10 WTA-Titel und ihre beste Platzierung war die Nummer 4 der Welt.

Bertens' bestes Grand-Slam-Ergebnis kam 2015, als sie das Halbfinale der French Open erreichte. „Ich genieße es, nicht mehr Druck zu haben, nicht jeden Tag das Maximum von mir zu verlangen, keine ständigen Schmerzen zu haben.

Ich habe nach meiner Pensionierung keine Träne vergossen, das einzige, was ich vermisse, ist der Wettbewerb", sagte Bertens gegenüber AD.

Bertens' Abschiedsbotschaft

Bertens' letzter Auftritt war bei den Olympischen Spielen in Tokio, wo sie in der ersten Runde gegen die spätere Silbermedaillengewinnerin Marketa Vondrousova verlor.

„Das war es also. Was für ein Ritt das war“, verkündete Bertens im Juli in einem Instagram-Post. "Von einem schüchternen kleinen Mädchen mit vielen Ängsten. An eine unabhängige Frau, die auf den größten Bühnen gespielt hat.

Jetzt heißt es Abschied nehmen. Dank dieses schönen Sports habe ich so viel über mich selbst, über die Welt gelernt und so viele unglaubliche Menschen kennengelernt. Das werde ich für immer mitnehmen.

Danke an meinen Mann, meine Familie und Freunde, die immer für mich da sind! Danke an @elise_tamaela , Martin, Raemon, all die anderen Leute, mit denen ich zusammengearbeitet habe und den Verband, der mir geholfen hat zu wachsen!

Danke an @wesportagency, die sich immer großartig um mich gekümmert haben. Danke an meine Sponsoren, die an mich glauben. Danke an alle meine Kolleginnen für die tolle Zeit auf Tour und einige ganz besondere Freundschaften, die ich geschlossen habe! Und nicht zuletzt danke ich all meinen großartigen Fans, ich werde dich vermissen."