Donna Vekic: "Wenn die Big 3 in Rente gehen, wird es keinen Dominator geben"



by   |  LESUNGEN 1008

Donna Vekic: "Wenn die Big 3 in Rente gehen, wird es keinen Dominator geben"

Im Interview mit Sportske sprach Donna Vekic über ihre zukünftigen Ziele und analysierte sie 2021. Sie sprach auch über die Zukunft des ATP-Tennis nach der Ära von Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic.

Sie sagte: "Es war ein extrem schwieriger Weg, es sind viele Dinge passiert: Erst die Verletzung und dann die Operation. Die Erholung war wirklich lang und anstrengend, aber am Ende habe ich die Saison mit einem Erfolg beendet.

Ich freue mich auf 2022, ich möchte bereit und gesund sein, ohne Schmerzen wieder Tennis zu spielen. Titel in Courmayeur? Es war der Beweis, dass nicht alle Opfer umsonst waren. Es hat mir gezeigt, dass sich Training und Arbeit immer noch lohnen.

Dieser Sieg war sicherlich eine zusätzliche Motivation für mich, positiv für alles zu denken, was kommt. Mein neuer Trainer Luka Kutanjac? Luka hat dem Team eine neue Atmosphäre verliehen, eine positive Einstellung, die mir von Anfang an sehr geholfen hat.

Ich werde 2022 weiter mit ihm zusammenarbeiten, ich denke immer noch, dass ich viel Raum für Verbesserungen habe, also hoffe ich, dass er mir helfen kann, zu wachsen."

Vekic: "Wenn die Big 3 in Rente gehen, wird es keinen Dominator geben"

Donna vergleicht dann das ATP-Tennis nach Federer, Djokovic und Nadal mit dem aktuellen WTA-Tour-Moment, ohne einen echten Anführer: "Meine Ziele sind es, in die Top 20 der Welt zurückzukehren und viele Matches bei Grand-Slam-Turnieren zu gewinnen.

Im Damentennis sind alle Matches sehr hart, es gibt keine leichten Vorrunden mehr. Sie alle spielen sehr gut Tennis; Deshalb ist es so schwierig, eine echte Domina zu finden. Ich denke, dass das auch im Herrentennis sehr bald passieren wird, sobald Novak Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal aufhören zu spielen."

Donna Vekic hatte 2021 mit einigen körperlichen Problemen zu kämpfen. Nach dem Erreichen des Achtelfinals bei den Australian Open wurde die kroatische Tennisspielerin am rechten Knie operiert. Am Ende eines langen Reha-Prozesses kam Vekic direkt Anfang Juni im Roland Garros wieder auf den Platz.

Die 1996 geborene Spielerin konnte sich aus körperlicher Sicht nur schwer erholen, doch im letzten Turnier der Saison gewann sie in Courmayeur mit einem Sieg über Clara Tauson im Finale ihren dritten WTA-Titel ihrer Karriere.