Matteo Berrettini: "Jetzt geht es mir gut und ich möchte alles zurückbekommen"



by   |  LESUNGEN 3644

Matteo Berrettini: "Jetzt geht es mir gut und ich möchte alles zurückbekommen"

Matteo Berrettinis 2021 hatte nicht den Epilog, den er verdient hätte. Tatsächlich zog sich der Italiener beim ersten Round-Robin-Match bei den ATP-Finals in Turin eine Bauchverletzung zu. Eine Verletzung, die ihn dazu zwang, die nächsten beiden Matches in der Roten Gruppe und den Davis Cup zu verpassen, bei dem Italien im Viertelfinale gegen Kroatien ausschied.

Im vergangenen Juli erreichte der Roman als erster italienischer Tennisspieler das Finale in Wimbledon und nur Novak Djokovic hinderte ihn daran, sich seinen Traum zu erfüllen. Der serbische Meister eliminierte ihn auch bei Roland Garros und bei den US Open, und Berrettini scherzte in einem Interview im Podcast Cachemire über die Situation.

Tatsächlich sagte er: "Novak ist ein absoluter Champion. Er hat mir nie etwas angetan, außer mich jedes Mal zu schlagen, wenn wir uns gegenüberstehen. Er hat eine andere Meinung als andere. Was mir vor allem auffällt, ist sein Wunsch, trotz allem, was er bereits erreicht hat, weiter zu gewinnen."

Matteo Berrettini: "Ich möchte alles zurücknehmen"

Berrettini begann mit dem Training für die nächste Saison und sagte in einer Videobotschaft, die während der Party des Aniene Rowing Club gesendet wurde (Worte berichtet von der Zeitung Il Corriere dello Sport - Red.): „Mir geht es gut, ich habe mich erholt.

Ich habe vor ein paar Tagen wieder mit dem Training angefangen. Ich bereite mich auf den ATP Cup vor, bei dem ich endlich für die Nationalmannschaft spielen werde, dann werde ich das Feld bei den Australian Open bestreiten.

Ich werde zu Weihnachten nach Australien aufbrechen. Das Wichtigste ist, dass es mir jetzt gut geht, ich habe versucht, die letzten Erfahrungen, die emotional nicht einfach waren, hinter mir zu lassen. Nach jeder Verletzung, und ich hatte viele davon, bin ich immer stärker geworden.

Ich habe die beiden wichtigsten Ereignisse des Jahres in Italien verpasst. Jetzt möchte ich alles zurücknehmen." Berrettini wird beim ATP Cup 2022 auf den Platz zurückkehren, wo er zusammen mit Jannik Sinner, Lorenzo Sonego, Fabio Fognini und Simone Bolelli Italien vertreten wird.

Das italienische Team hatte nicht besonders viel Glück und muss sich auch gegen die Konkurrenz aus Russland durchsetzen, um ins Halbfinale des australischen Events einzuziehen.