Amelie Mauresmo geht auf Beschwerden von Rafael Nadal und Novak Djokovic ein



by   |  LESUNGEN 971

Amelie Mauresmo geht auf Beschwerden von Rafael Nadal und Novak Djokovic ein

Die Turnierdirektorin der French Open, Amelie Mauresmo, verteidigte Nachtsitzungen, nachdem sowohl Rafael Nadal als auch Novak Djokovic sagten, ihr Match habe zu spät begonnen. Gegen 21:05 Uhr französischer Zeit begannen Nadal und Djokovic ihr Viertelfinalmatch.

Das Match dauerte etwas mehr als vier Stunden und endete nach 1 Uhr morgens. Nach dem Match sagten sowohl Nadal als auch Djokovic, das Match habe zu spät begonnen. „Für mich sind Nachtsitzungen im Stadion definitiv angemessen, weil es jeden Abend immer bis zum Rand voll war“, sagte Mauresmo laut BBC.

„Es gab eine echte Begeisterung. Die Leute konnten tagsüber tatsächlich arbeiten und abends das Match sehen. Ich lerne eine Menge Dinge über die Planung des Turniers. Wir werden am Ende tatsächlich eine Feedback-Sitzung dazu haben, aber es sind insgesamt nur 10 Nachtmatches."

Mauresmo spricht darüber, dass Männer mehr Nachtsitzungen bekommen

In den ersten 10 Tagen war nur ein Damenmatch für die Nachtsitzung angesetzt. Als sie die Situation ansprach, sagte Mauresmo im Grunde, dass die Matches der Männer attraktiver seien.

"In dieser Ära, in der wir uns gerade befinden - und als Frau, als ehemalige Spielerin, fühle ich mich nicht schlecht oder unfair, wenn ich das sage - haben Sie im Allgemeinen mehr Anziehungskraft und Anziehungskraft für die Matches der Männer", sagte Mauresmo.

Die Tennis Expertin Annabel Croft bemerkte, dass das Match zwischen Nadal und Djokovic die einfache Wahl für die Nachtsitzung war. „Würden Sie (das Match zwischen) Nadal gegen Djokovic letzte Nacht ehrlich durch ein Frauenmatch ersetzen?“ sagte Croft auf BBC Radio 5 Live.

„Es gibt eine natürliche Nachfrage, und das ist sie. Man kann sie nicht erzwingen. Es ist schwer zu sagen, was diese Starqualität ausmacht, die Menschen anzieht. Du kannst nicht einfach so tun, als wäre es da.

Es gab Perioden, in denen das Damentennis interessanter war als das der Herren, aber ich muss sagen, das Damentennis hat in letzter Zeit etwas nachgelassen."