Trainer Darren Cahill äußert sich zu Jannik Sinners Grand-Slam-Chancen



by   |  LESUNGEN 967

Trainer Darren Cahill äußert sich zu Jannik Sinners Grand-Slam-Chancen

Trainer Darren Cahill glaubt, dass Jannik Sinner das Zeug zum Grand-Slam-Sieger hat, und er glaubt, dass der Italiener bei den US Open alles gewinnen kann. Der 20-jährige Sinner ist dreimalige Grand-Slam-Viertelfinalistin und hat bei jedem Grand-Slam-Turnier außer den US Open das Viertelfinale erreicht.

Im vergangenen Wimbledon verpasste Sinner nur knapp sein erstes Grand-Slam-Halbfinale, als er gegen Novak Djokovic verlor, nachdem er zwei Sätze in Führung gelegen hatte. "Jannik gehört zu denjenigen, die Grand Slams gewinnen können", sagte Cahill gegenüber La Stampa.

"Und ich meine jetzt, nicht erst in einem Jahr. Schon bei den US Open? Er bewegt sich gut auf Hartplatz und sein Spiel ist stark genug für diese Art von Belag." Cahill ist einer der angesehensten Trainer auf der Tour, der Simona Halep zu zwei Grand-Slam-Titeln und zur Spitzenposition geführt hat.

Cahill sieht in Sinner positive Eigenschaften, und das ist einer der Hauptgründe, warum er sich für eine Zusammenarbeit mit dem Italiener entschieden hat. "Weil er ein sehr guter Kerl und auch ein großartiger Spieler ist, und ich arbeite gerne mit solchen Leuten zusammen", erklärte Cahill.

"Ich interessiere mich nicht für den Rang, sondern für die Person und das Potenzial, das ich sehe.

Sinner respektiert Cahill

Sinner und Cahill gaben ihr Debüt als Duo während der Rasensaison in Eastbourne.

Als Sinner über Cahill befragt wurde, beschrieb er ihn als guten Trainer, aber auch als guten Menschen. "Darren ist ein ehrlicher und bescheidener Mensch, der mir und meinem Team helfen will. Menschlich gesehen gibt es keinen besseren Menschen.

Wir arbeiten jeden Tag hart, wir haben Spaß und es herrscht Harmonie in der ganzen Gruppe. Das ist das Wichtigste", sagte Sinner über Cahill in Wimbledon. Die US Open sind das einzige Grand Slam-Turnier, bei dem Sinner noch nie das Viertelfinale erreicht hat.

Es bleibt abzuwarten, ob Sinner bei den diesjährigen US Open seinen ersten Grand-Slam-Titel holen kann. Fotokredit: Andy Rain/EPA, via Shutterstock