Kafelnikov: Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic sind langweilig

Der Vizepräsident des russischen Tennisverbandes, Yevgeny Kafelnikov, die ehemalige Nummer 1 der Welt und der Doppelsieger des Grand Slam, kritisierte die drei Großen.

by Fischer P.
SHARE
Kafelnikov: Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic sind langweilig

Der Vizepräsident des russischen Tennisverbandes, Yevgeny Kafelnikov, die ehemalige Nummer 1 der Welt und der Doppelsieger des Grand Slam, kritisierte die drei Großen. Kafelnikov sagte kürzlich in einem Interview mit einem russischen Fernsehsender: "Federer ist langweilig.

Er hat alle seine Routinen in der Hand. Nadal - sehr langweilig. Djokovic für mich auch langweilig. Und Federer ist langweilig. Um ihn herum gibt es keine heißen Geschichten wie in einer Schweizer Bank. Er ist auch Schweizer und hat alles auf einem Teller.

'

Kafelnikov, der bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney die Goldmedaille gewann und Russland beim Gewinn des Davis Cups im Jahr 2002 half, sprach auch über seine Beziehung zur fünfmaligen Grand-Slam-Gewinnerin Maria Sharapova: 'Wir kommunizieren überhaupt nicht miteinander.

Mein Vater sprach mit Sharapovas Vater, bevor er ging. Es war wichtig für sie, einen Brief von ihm zu bekommen, eine Zeitung mit einem Text, der helfen würde, wenn sie vier oder fünf Jahre war. Sie lehnte ab.

Es hat mich gestört. Ich gab ihr Schläger, ich hatte mit ihr Tennis gespielt, bis sie ging.

Wir haben normalerweise miteinander kommuniziert. Dann nicht mehr. Jeder wusste schon lange, dass sie keine Russe war. Eine Person, die seit vielen Jahren einen amerikanischen Pass besitzt, in Amerika lebt und auf amerikanische Weise denkt.

' Sharapova ist bekannt dafür, mit ihren Mitspielern auf der Tour recht zurückhaltend zu sein, und wird oft als unhöflich angesehen.

Roger Federer Rafael Nadal Novak Djokovic
SHARE