Ich habe lange an den Ruhestand gedacht, sagt Radwanska

Agnieszka Radwanska äußerte sich im Interview mit der polnischen Zeitung Przeglad Sportowy zu ihrem Rücktritt vom Tennis, der Mitte November offiziell wurde

by Weber F.
SHARE
 Ich habe lange an den Ruhestand gedacht, sagt Radwanska

Agnieszka Radwanska äußerte sich im Interview mit der polnischen Zeitung Przeglad Sportowy zu ihrem Rücktritt vom Tennis, der Mitte November offiziell wurde. Radwanska erklärte, ihre Verletzungen erlaubten ihr nicht, weiter zu konkurrieren.

"Ich habe lange darüber nachgedacht", gab der Wimbledon-Finalist von 2012 zu. Ich kämpfe seit Wochen mit meinen Gedanken. Ich schaute in alle Richtungen.

Ich war in Absprache mit Ärzten, Ärzten und wir haben mit meinem gesamten Team meine aktuelle gesundheitliche Situation analysiert.

Nach diesen Beratungen kam ich zu dem Schluss, dass der Umbau in einem halben Jahr auf der Wiese keinen Sinn machte.

Entweder ich spiele auf meinem höchsten Niveau oder ich spiele überhaupt nicht. Aufgrund von Problemen mit dem Fuß, einer allgemeinen Schwäche meines Körpers und vielen anderen Problemen könnte ich nicht mithalten Zum Glück habe ich 24 Stunden am Tag keine Schmerzen mehr im Bein.

Bis vor kurzem wachte ich mitten in der Nacht mit Krämpfen auf. Im vergangenen November bin ich mit Freunden nach Tatry (Gebirge) gefahren, und der Schmerz kehrte sofort wieder zurück. “Radwanska gab zu, dass das Niveau bei der WTA-Tour höher geworden sei.

"Das Tennis der Frauen hat sich drastisch verändert", gab die frühere Nr. 2 der Welt zu. "Die Intensität in jedem Aspekt des Spiels ist unvergleichlich mit dem, an das ich mich vor 10/12 Jahren erinnere. Die Welt hat sich in eine Richtung bewegt, in der ich selbst für die kleinsten Turniere zu 100% bereit war.

Einfache Spiele in den ersten Runden sind beendet. “


SHARE