Stan Wawrinka: „Ich habe das Niveau, um viele Spieler zu schlagen“

Der Schweizer denkt bereits über das nächste sehr heikle Match gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz nach.

by Weber F.
SHARE
Stan Wawrinka: „Ich habe das Niveau, um viele Spieler zu schlagen“

Ein großartiger Kampf um den Zugang zur zweiten Runde des Monte-Carlo Master 1000. Stan Wawrinka musste sich bei seinem Debüt mit 5-7, 6-3, 6-4 gegen den Niederländer Tallon Griekspoor durchsetzen. Die Erfahrung des Schweizers setzte sich nach einem über zweieinhalbstündigen Kampf schliesslich durch.

Nach dem Match sagte der 38-Jährige in einer Pressekonferenz: Stan erklärte: "Ich genieße ein solches Umfeld immer noch sehr, auf wichtigen Plätzen anzutreten, macht mich sehr glücklich." Anschließend analysierte der Lausanner den Sieg: "Es war ein schwieriges Match, denn der Beginn einer Tour auf Sand erfordert viel Konzentration.

Man muss sein Spiel nach und nach finden, sich gut an die Bedingungen gewöhnen. Zum Glück ist es mir gelungen und ich habe das Rennen fortgesetzt. Ich bin mit meiner körperlichen Verfassung zufrieden. Seit einiger Zeit habe ich das Gefühl, dass ich während eines ganzen Matches gut mithalten kann, ohne dass ich danach Beschwerden oder körperliche Probleme verspüre.

Das ist großartig für mein Selbstvertrauen und lässt mich mit großer Begeisterung auf dieses Turnier blicken."

Stan Wawrinka fordert Taylor Fritz heraus

Wawrinka denkt bereits an das nächste ganz heikle Match gegen den Amerikaner Taylor Fritz, aktuell die Nummer 10 der ATP-Weltrangliste: "Ich kenne mein Spielniveau und bin mir bewusst, dass ich viele Tennisspieler schlagen kann, wenn ich keine körperlichen Probleme habe.

Auf jeden Fall muss ich weiter daran arbeiten, mein bestes Level zu finden“, schloss er vor den Medien. Der Schweizer ist sehr daran interessiert, in diesem Wettbewerb gut abzuschneiden, da er es vor einigen Jahren auch geschafft hat, den Titel zu gewinnen.

Tatsächlich gelang es Stan 2014, im letzten Akt der Veranstaltung gegen den Landsmann Roger Federer zu gewinnen und die prestigeträchtige Trophäe in die Vitrine zu stellen. Es wird keine einfache zweite Runde für Wawrinka, auch wenn der US-Amerikaner langsame Oberflächen wie Sand nicht besonders mag. Das Match ist für Mittwoch, den 12. April angesetzt und verspricht viel Unterhaltung.

Stan Wawrinka Taylor Fritz
SHARE