Naomi Osaka begeistert uns immer noch alle, wie mit der Tokioter Kohlenpfanne



by   |  LESUNGEN 941

Naomi Osaka begeistert uns immer noch alle, wie mit der Tokioter Kohlenpfanne

Naomi Osaka hat im Laufe ihrer Karriere sieben WTA-Titel von elf gespielten Finals gewonnen und vier Grand-Slam-Turniere gewonnen: die US Open 2018 und 2020 und die Australian Open 2019 und 2021. Nach dem ersten australischen Erfolg erreichte sie am 28.

Januar 2019 als erste Asiatin den ersten Platz der Weltrangliste. Sie war die erste Japanerin, die einen Grand-Slam-Titel gewann und die dritte in der Open-Ära, die sich für das WTA-Finals qualifizierte. In den Jahren 2019 und 2020 war sie die bestbezahlte Sportlerin aller Zeiten und verdiente 37 Millionen US-Dollar bzw.

60 Millionen US-Dollar. Am 23. Juli 2021, bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio, war sie die Fackelträgerin, die das olympische Kohlenbecken entzündete. Bei den French Open 2021 entschied sich Naomi aufgrund des Drucks der Organisatoren und der möglichen Disqualifikation vom Turnier aufgrund ihrer Entscheidung, die Pressekonferenzen abzusagen, vor dem Zweitrundenmatch zurückzutreten, wo sie Ana Bogdan gegenübertreten würde.

Außerdem wurde der mehrfache Grand-Slam-Meisterin mit einer Geldstrafe von 15.000 US-Dollar belegt. Über die verschiedenen sozialen Netzwerke kündigte sie ihren Rückzug mit der späteren Rückkehr an die Platz an.

Naomi begeistert uns immer noch alle, wie mit der Tokioter Kohlenpfanne

Genau für ihre Rückkehr nach Tokio 2020 war Naomi die erste Tennisspielerin der Geschichte, die das olympische Feuer entzündete. Ein Osaka-Fan antwortete ihr auf Instagram über sie und fragte sie, was der emotionalste Moment in ihrem Leben gewesen sei.

Die Antwort kam direkt mit einem neuen Post, in dem der Moment der Eröffnungszeremonie der letzten Olympischen Spiele dargestellt wird. Sie sagte: "Zweifellos die größte sportliche Leistung und Ehre, die ich jemals in meinem Leben haben werde.

Ich habe keine Worte, um die Gefühle zu beschreiben, die ich gerade habe, aber ich weiß, dass ich derzeit von Dankbarkeit erfüllt bin, ich liebe euch, danke." Naomi kann zurückkommen, um uns alle zu begeistern, und um sich selbst zu begeistern, und kehrt zurück, um die gleichen Empfindungen zu erleben, die sie in Tokio 2020 erlebt hat.

Was ihr in diesem Jahr passiert ist, hat endlich ein Problem aufgedeckt, das viele Sportler und andere, die immer Unterstützung brauchen, betrifft. Um aus dunklen Momenten wie diesen herauszukommen: Zerbrechlichkeit ist eine Emotion, die es zu erleben gilt.

Naomi repräsentiert alle Nuancen des Tennis. Sie kann wieder lächeln.