Rückblick auf Tag 3 der Australian Open: Rafael Nadal und Naomi Osaka rücken vor



by   |  LESUNGEN 1303

Rückblick auf Tag 3 der Australian Open: Rafael Nadal und Naomi Osaka rücken vor

Rafael Nadals Weg bei den Australian Open 2022 geht ohne besondere Probleme weiter. Frisch vom sehr schnellen Sieg gegen Marcos Giron nimmt der spanische Meister im Match gegen Yannick Hanfmann keine besonderen Änderungen am Drehbuch vor und erreicht zum sechzehnten Mal in seiner Karriere die dritte Runde beim Melbourne Slam.

Nach einem relativ problemlosen ersten Satz, nur gewürzt durch ein Break beim 2:2, Nadal hat Breakchancen im zweiten Satz. Auch wenn er das achte Spiel braucht, um den entscheidenden Schubse zu liefern. Der dritte Satz war definitiv enger, wobei der Champion von 2009 im dritten Spiel immer noch Break machte und bei der ersten Gelegenheit, die sich ihm bot, für das Match aufschlage, für einen 6: 2, 6: 3, 6: 4-Sieg, die 71 gegen den Australian Open.

Siege auch für Matteo Berrettini, Carlos Alcaraz und Sebastian Korda. Naomi Osaka spielte und gewann die zweite Runde bei den Australian Open 2022 und schlug die Amerikanerin Madison Brengle in geraden Sätzen. Auch Ashleigh Barty, Victoria Azarenka und Barbora Krejcikova erreichten die dritte Runde.

Nick Kyrgios hat einen Vorschlag für Novak Djokovic. Der Australier debütierte beim ersten Grand Slam des Jahres und lieferte eine tolle Show auf dem Platz ab. Tatsächlich begeisterte Kyrgios das Publikum mit einigen spektakulären Spielzügen und schlug Liam Broady in drei Sätzen.

In der zweiten Runde wird die Tenniswelt Zeuge des Supermatches zwischen Daniil Medvedev und Kyrgios. Auf einer Pressekonferenz zum Fall Djokovic gefragt, machte der 26-Jährige einen interessanten Vorschlag: „Novak und ich hatten in der Vergangenheit Differenzen, aber ich habe ihn verteidigt, weil ich dachte, dass es das Richtige ist.

Das hätte ich auch mit jedem anderen Spieler gemacht. Auf jeden Fall ist offensichtlich, dass zwischen uns eine Art Brüderlichkeit entstanden ist. Ich denke, ich werde Novak vorschlagen, dass wir bei einigen Turnieren zusammen Doppel spielen."

Im Interview mit ESPN hielt sich John McEnroe nicht zurück, als er nach seiner Meinung zu dieser Geschichte gefragt wurde: „Es ist absolut lächerlich, was in den letzten zwölf Tagen passiert ist. Das Ende war für alle Beteiligten sehr traurig.

Wenn die australischen Behörden entschieden haben, dass der Impfstoff für die Einreise in das Land obligatorisch ist, sollte es keine Grauzonen geben, in die man ausrutschen kann. Er muss entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht.

Er hat sehr starke Überzeugungen darüber und ich bin niemand, der sie bestreiten würde. Nole hat die Australian Open neun Mal gewonnen, er war mutig, in seiner Situation dort unterzugehen. Er habe alles darangesetzt, die Australian Open zu spielen, ohne sich der Impfpflicht unterwerfen zu müssen.

Ihm wurde eine gültige medizinische Ausnahmegenehmigung erteilt, er respektierte das Verfahren im Detail. Als er Australien betrat, brach die Hölle los."