Maria Sharapova verdient mit Sugarpova 20 Millionen Dollar im Jahr

Die schöne ehemalige Tennislegende, große Modeliebhaberin und jetzt superschlaue Geschäftsfrau verdient dank ihrer Süßigkeitenmarke Sugarpova Berge an Geld.

by Fischer P.
SHARE
Maria Sharapova verdient mit Sugarpova 20 Millionen Dollar im Jahr

Maria Sharapova ist seit Jahren das Gesicht erfolgreicher Marken wie Nike, Porsche und Tag Heuer. Jetzt verdient die schöne ehemalige Tennislegende, große Modeliebhaberin und jetzt superschlaue Geschäftsfrau dank ihrer Süßigkeitenmarke Sugarpova Berge an Geld.

Maria investierte ursprünglich fast 500.000 US-Dollar, doch laut der britischen Zeitung „The Sun“ wird Sugarpova mittlerweile auf über 187 Millionen US-Dollar geschätzt. Seit 2013, dem Jahr, in dem sie mit der Vermarktung von Zuckerbonbons begann, ist die Marke immer erfolgreicher geworden.

Heute verkauft die Marke Süßigkeiten und Schokolade in 22 verschiedenen Ländern und verdient rund 20 Millionen US-Dollar pro Jahr!

Sharapovas Training nach der Geburt

Die ehemalige russische Tennisspielerin Maria Scharapowa war nicht nur eine der größten Meisterinnen der letzten zwanzig Jahre und eine der wichtigsten Konkurrentinnen einer Legende wie Serena Williams, sondern gilt auch als eine der attraktivsten Frauen, die je auf dem Tennisplatz gelaufen sind Tennisplätze.

Maria ist seit einigen Jahren im Ruhestand und widmet sich nun dem Privatleben, 2022 brachte sie ihr erstes Kind zur Welt, den kleinen Theodore. In einem aktuellen Interview mit der Zeitschrift Self gestand Maria, dass sie erst sechs Monate nach der Geburt mit dem Training begonnen hatte.

Sie war schon immer sehr auf das Training bedacht und daher ist dies eine wichtige Veränderung. Tatsächlich trainiert Sharapova jetzt etwa zwei- bis dreimal pro Woche für etwa eine Stunde und Maria gestand: „Normalerweise dauern sie etwa 30 Minuten, beim letzten Mal muss ich sagen, dass sie weniger prägnant waren, aber trotzdem ziemlich viel Spaß machten.

Ich mache das besonders, wenn der kleine Theodore schläft. Laut dem, was sie in ihrem Interview mit Self erzählt, tendiert Maria Sharapova dazu, unterstützende Hilfsmittel oder sogar Nickerchen zu nutzen, um sich von komplizierten Momenten zu erholen.

Workouts und Tools, die dabei helfen, die Blutzirkulation in den Beinen zu verbessern, intensive Workouts zur Verbesserung der Kraft in den Beinen. In einem aktuellen Interview mit ESPN sprach Maria über Serena Williams, ihre größte Rivalin auf dem Tennisplatz.

Die beiden sind mittlerweile gute Freunde und Sharapova erklärte: „Es war wunderbar, Serenas Reise und die glorreiche und große Hartnäckigkeit zu sehen, mit der sie ihre Karriere vorangetrieben hat.“

Maria Sharapova
SHARE