Luka Doncic: Ich bin nicht so beliebt wie Novak Djokovic



by   |  LESUNGEN 2325

Luka Doncic: Ich bin nicht so beliebt wie Novak Djokovic

Der slowenische Basketballstar Luka Doncic ist einer der beliebtesten Athleten bei den Olympischen Spielen in Tokio und er wird von anderen Athleten nach Selfies gefragt, aber er gibt zu, dass der Athlet mit den meisten Selfies die Nummer 1 der Welt ist Novak Djokovic.

Doncic, der für die Dallas Mavericks spielt, ist einer der größten Stars der NBA und hat in der vergangenen Saison um die MVP-Auszeichnung gekämpft. "Ich mag es, ein Star der Spiele zu sein; ich fühle mich gut, einer der Stars zu sein, wenn ich es bin.

Ich mache viele Fotos, ja, es könnten mehr sein, obwohl Djokovic am meisten Fotos hat," sagte Doncic per The Sport Rush. Djokovic, ein 20-facher Grand-Slam-Rekordsieger, erfreut sich bei den Olympischen Spielen in Tokio großer Beliebtheit.

"Viele Fotos und nette Worte, es spürt mich mit positiver Energie. Ich genieße jeden einzelnen Moment hier bei den Olympischen Spielen“, Djokovic sagte über die zahlreichen Selfies in Tokio per Sasa Ozmo.

Djokovic macht Fortschritte bei den Olympischen Spielen in Tokio

Am Montag übergab Djokovic dem Deutschen Jan-Lennard Struff eine 6:4, 6:3-Niederlage, um in das Achtelfinale von Tokio einzuziehen. "Ich brauchte einige Zeit, um mich an die Geschwindigkeit seines Aufschlags anzupassen.

Das Break am Ende des 1. Satzes war der Schlüssel. In der zweiten fing ich an, seinen Aufschlag besser zu lesen. Harter Sieg", sagte Djokovic über seinen Sieg gegen Struff. Djokovic spielt als nächstes gegen den aufstrebenden spanischen Star Alejandro Davidovich Fokina.

"Er war früher ein Sandspezialist, hat sich aber in den letzten anderthalb Jahren auf Hartplätzen verbessert. Wir praktizieren in Spanien, wir verstehen uns gut, er ist ein toller Kerl. Ich weiß, was mich erwartet", sagte Djokovic über Davidovich Fokina. Djokovic will seine erste Goldmedaille gewinnen. Fotokredit: [email protected]