Novak Djokovic: “Ich möchte meinen Impfstatus nicht preisgeben. Das ist Privatsache“



by   |  LESUNGEN 806

Novak Djokovic: “Ich möchte meinen Impfstatus nicht preisgeben. Das ist Privatsache“

Die Nummer 1 der Welt, Novak Djokovic, hat klargestellt, dass er seinen Impfstatus nicht preisgeben wird, da er glaubt, dass dies eine Privatangelegenheit ist. Der Impfstatus von Djokovic war in den letzten 20 Tagen ein viel diskutiertes Thema, nachdem der Premier von Victoria, Dan Andrews, angedeutet hatte, dass nur geimpfte Spieler an den Australian Open teilnehmen dürfen.

In diesem Jahr drückte Djokovic die Hoffnung aus, dass die Impfung für Spieler nicht obligatorisch sein wird, um an der Tour teilzunehmen, da er glaubt, dass die Impfung eine persönliche Entscheidung sein sollte.

"Meine Überzeugungen bleiben gleich und mein Denken war immer gleich. Ich möchte meinen Impfstatus nicht preisgeben. Das ist Privatsache“, Djokovic sagte gegenüber der serbischen Tageszeitung Blic. In seinem Interview mit Blic sagte Djokovic auch, dass die Leute sich nicht so frei fühlen sollten, solche persönlichen Fragen zu stellen und dann jemanden nach der Antwort zu beurteilen, die sie erhalten.

Djokovic könnte die Australian Open überspringen

„[Grand Slam]-Titel werden Sie nicht schützen“, sagte Victorias Premier Andrews, als sie Anfang dieses Monats von Reportern gefragt wurde. „Der einzige Titel, der Sie schützt, ist, dass Sie Ihre erste Dosis und zweite Dosis erhalten haben.

„Die Logik und zahlreiche Gespräche mit dem Premierminister sagen mir, dass Sie als australischer Staatsbürger nach Hause dürfen, wenn Sie keinen Impfstoff erhalten haben. Aber wenn Sie mit einem Touristenvisum oder einem Geschäftsvisum kommen, also kein Aussie sind, Sie kommen zu Besuch, die Vorstellung, dass Sie ohne Impfung hierher kommen, halte ich für sehr, sehr gering."

Djokovic bestätigte, dass er die Situation in Bezug auf Australien verfolgt und gab bekannt, dass er die Australian Open im nächsten Jahr tatsächlich auslassen könnte. „Ich verfolge die Situation in Bezug auf Australien und nach meinem Verständnis wird die endgültige Entscheidung der Regierung von Victoria und von Tennis Australia innerhalb der nächsten zwei Wochen fallen, wir sehen uns die erste oder zweite Novemberwoche an.

Ich glaube nicht, dass sich etwas Wesentliches ändern wird, verglichen mit dem, was wir bereits wissen. Wie auch in diesem Jahr ist mit vielen Einschränkungen zu rechnen. Ich habe von meinem Manager gehört, dass Tennis Australia versucht, die Bedingungen für alle zu verbessern – für geimpfte und ungeimpfte Spieler“, sagte Djokovic.

"Ich weiß nicht, ob ich nach Australien gehen werde, ich weiß nicht, was passiert. Im Moment sieht die Situation nicht gut aus."