Todd Woodbridge: Novak Djokovic muss seinen Impfstatus preisgeben



by   |  LESUNGEN 1262

Todd Woodbridge: Novak Djokovic muss seinen Impfstatus preisgeben

Die australische Tennislegende Todd Woodbridge glaubt, dass Novak Djokovic seine Impfung nicht preisgeben will, bedeutet, dass er nicht geimpft wurde. Victoria Premier Daniel Andrews gab an, dass nur geimpfte Spieler bei der Australian Open antreten dürften, und viele fragten sich, was das für Djokovic bedeutet.

"Die Tatsache, dass er sagt, dass er uns nicht sagen wird, ob er es hat oder nicht, bedeutet wahrscheinlich, dass er die Impfung immer noch nicht hat," Woodbridge sagte Radio 2GBs Wide World of Sports. „Es wird immer wahrscheinlicher, dass es sehr schwer wird, hierher zu kommen, wenn Sie es nicht haben.

Das kommt darauf an, was die Regierungen sagen."

Woodbridge glaubt, dass Djokovic bei der Australian Open spielen will

Woodbridge schlug vor, dass Djokovic irgendwann seinen Impfstatus preisgeben muss. "Novak wartet bis zur elften Stunde, um diese Entscheidung zu treffen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nicht hier sein möchte, nicht an seinem erfolgreichsten Turnier teilnehmen möchte," Woodbridge erklärt. "Diese Sanduhr tickt, und es ist nicht mehr viel übrig, er muss diese Entscheidung so oder so treffen, und wenn er sie hat, muss er es uns sagen.

Wenn du es nah an deine Brust hältst, wird das Ergebnis für ihn nicht gelöst." In einem Interview mit Blic sagte Djokovic, er werde seinen Impfstatus nicht preisgeben und deutete auch an, dass er die Australian Open überspringen könnte.

"Die Dinge sind so wie sie sind, ich weiß immer noch nicht, ob ich nach Melbourne gehe", sagte Djokovic gegenüber Blic. „Ich werde meinen Status nicht preisgeben, ob ich geimpft bin oder nicht, es ist eine private Angelegenheit und eine unangemessene Anfrage.

Die Leute gehen heutzutage zu weit, wenn sie sich die Freiheit nehmen, Fragen zu stellen und eine Person zu beurteilen. Was auch immer Sie sagen ‚Ja, nein, vielleicht, ich denke darüber nach‘, sie werden es ausnutzen.“