Lorenzo Sonego: Novak Djokovic hat alles gewonnen, er kann spielen, was er will



by   |  LESUNGEN 919

Lorenzo Sonego: Novak Djokovic hat alles gewonnen, er kann spielen, was er will

Der italienische Tennisstar Lorenzo Sonego hat zugegeben, dass die Austragung der Nitto ATP Finals in Italien ihm als Motivation dient, sich in Zukunft für das prestigeträchtige Saisonabschlussereignis zu qualifizieren.

Der 26-jährige Sonego hatte eine gute Saison, wird aber dieses Jahr nicht bei den Nitto ATP Finals spielen, da er auf der Liste des Rennens nach Turin auf Platz 20 steht. "Für einen Turiner wie mich ist es unglaublich, die ATP-Finals zu Hause zu haben, sie sind ein Anreiz, die Top-10-Ebene zu erreichen.

Ich habe bereits die Top-10-Spieler geschlagen, aber um eine solche Rangliste zu erreichen, muss ich mehr Kontinuität finden, sie jede Woche, Match für Match, schlagen können," Sonego sagte per Sportsface.

Sonego spricht über das Drama von Novak Djokovic

Es besteht eine echte Chance, dass Djokovic die Australian Open wegen seiner Impfhaltung überspringt. "Djokovic hat alles gewonnen, er denkt nur daran, ruhig zu sein und Spaß zu haben und, wenn er die Bedingungen nicht für vorteilhaft hält, kann er Turniere auslassen", sagte Sonego.

Vor einigen Tagen hatte Victorias Premier Dan Andrews gegenüber Djokovic angedeutet, dass er, wenn er bei der Australian Open mitspielen möchte, den Impfnachweis vorlegen muss. "(Dem Virus) ist es egal, wie Ihr Tennis-Ranking aussieht oder wie viele Grand Slams Sie gewonnen haben", sagte Andrews.

„Das ist völlig egal. Sie müssen geimpft werden, um sich selbst und andere zu schützen. Ich glaube nicht, dass ein ungeimpfter Tennisspieler ein Visum für die Einreise in dieses Land bekommen wird, und wenn er ein Visum bekommen würde, müsste er wahrscheinlich für ein paar Wochen unter Quarantäne gestellt werden“, fügte er hinzu.

"Ich glaube nicht, dass die von Ihnen angegebene Person (Djokovic) oder ein anderer Tennisspieler, lass es uns nicht personalisieren ... oder Golfer oder Formel-1-Fahrer sogar ein Visum bekommen, um hierher zu kommen."