Italienischer Virologe attackiert Novak Djokovic: 'Er ist ein Trottel'



by   |  LESUNGEN 2823

Italienischer Virologe attackiert Novak Djokovic: 'Er ist ein Trottel'

Der italienische Arzt und Virologe Roberto Burioni attackierte den Weltranglistenersten und den serbischen Meister Novak Djokovic offen und heftig. Durch einen Post auf seinem Twitter-Account postete Burioni ein Video der ehemaligen Boxlegende Muhammad Ali, in dem er sich mit den Problemen seines eigenen Volkes auseinandersetzte.

In Anlehnung an die Nummer eins der Tenniswelt Djokovic, der immer für seine Worte und seine Einstellung zum Impfstoff kritisiert wurde, begleitete Burioni das Video mit der Bildunterschrift: "Beachten Sie den Unterschied zwischen einem wahren Champion und einem Trottel, der gut Tennis spielt."

Novak Djokovic war in letzter Zeit mit diversen Kritikpunkten konfrontiert und vor allem in den kommenden Wochen warten Insider auf Antworten auf Noles Entscheidung zu seiner Teilnahme an den Australian Open 2022. Novak Djokovic muss noch mitteilen, ob er den Impfstoff hatte oder nicht, und frühere Aussagen scheinen über diese Situation nicht sehr positiv zu sein.

Eine Antwort von ihm ist unerlässlich, da nur diejenigen nach Melbourne reisen können, die gegen COVID-19 geimpft sind. Wir erinnern uns, dass die Nummer 1 der Welt heute mit seinem serbischen Team das Davis-Cup-Finals 2021 bestreitet.

Die Worte von Srdjan Djokovic zum Thema Impfstoff

Durch ein Interview mit den Mikrofonen des serbischen Fernsehens B92 sprach Srdjan Djokovic, Vater von Novak, offen mit folgenden Aussagen: „Ob wir geimpft sind oder nicht, entspricht dem Persönlichkeitsrecht jedes Einzelnen.

Niemand hat das Recht, die durch die Verfassung garantierte Privatsphäre zu erfahren. Außerdem haben die Organisatoren der Australian Open offen über meinen Sohn gesprochen und das ist absurd. Sie haben Nole erwähnt und ich glaube nicht, dass das richtig ist.

Er will natürlich spielen, weil er ein Athlet ist, aber keiner von uns ist glücklich mit diesen Bedingungen und mit diesen Erpressungen." Sehr harte Aussagen von Srdjan, die mit anderen Worten von Novak Djokovic „gepaart“ sind, der immer noch sehr verwirrt über das Impfstoffproblem scheint.

Jetzt ist Nole mit seinem Serbien im Davis Cup engagiert, wo er diese Woche im für das Viertelfinale des Turniers gültigen Spiel auf Kasachstan von Bublik treffen wird.