Djokovic antwortet, ob er die Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen, bedauert



by   |  LESUNGEN 925

Djokovic antwortet, ob er die Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen, bedauert

Der 21-fache Grand-Slam-Champion Novak Djokovic gab zu, dass er traurig darüber ist, die US Open zu verpassen, betonte aber, dass er seine Entscheidung nicht bereut. Der 35-jährige Djokovic durfte wegen seines Impfstatus nicht in die Vereinigten Staaten einreisen.

Nach den Impfgesetzen der Vereinigten Staaten durfte Djokovic als ungeimpfter Ausländer nicht einreisen. Diese Woche wird Djokovic in London beim Laver Cup wieder in Aktion treten. Es wird Djokovics erster Auftritt seit seinem Wimbledon-Sieg sein.

"Ich bedaure nichts", sagte Djokovic. "Ich meine, ich bin traurig, dass ich nicht spielen konnte, aber das war eine Entscheidung, die ich getroffen habe. Ich wusste, welche Folgen das haben würde, also habe ich sie akzeptiert.

Das war's. Ich gratuliere Alcaraz zum Sieg bei den US Open. Er hat es auf unglaubliche Weise geschafft. Er ist 19 Jahre alt und bereits die Nummer eins in der Welt. Er ist eine große Bereicherung für unseren Sport, ein großer Star im Entstehen.

Wir können nicht von der Zukunft sprechen, denn er ist bereits Gegenwart.

Djokovic hofft, bei den Australian Open spielen zu dürfen

Nachdem Djokovics Visum für Australien annulliert wurde, wurde er aus Australien ausgewiesen und erhielt ein dreijähriges Einreiseverbot.

Im Januar erklärte die australische Regierung jedoch, dass Djokovic "unter den richtigen Umständen" früher in das Land zurückkehren könnte. Nun hofft Djokovic, dass seine Sperre in der nächsten Zeit aufgehoben wird.

"Ich warte auf die Nachricht. Es liegt im Moment wirklich nicht in meiner Hand. Ich hoffe, dass ich bald eine positive Nachricht bekomme", sagte Djokovic. Djokovic ist neunfacher Australian-Open-Rekordsieger. Zwischen 2019 und 2021 gewann Djokovic drei aufeinanderfolgende Australian Open-Titel.

In dieser Saison hatte Djokovic nicht einmal die Chance, einen vierten Australian-Open-Titel in Folge zu holen. Es bleibt abzuwarten, ob Djokovic Anfang 2023 nach Australien zurückkehren darf. Fotokredit: Eurosport