Novak Djokovic plant Rückkehr nach erfolgreicher Knieoperation

Novak Djokovic nach Knieoperation: Ungewisse Zukunft im Tennis

by Faruk Imamovic
SHARE
Novak Djokovic plant Rückkehr nach erfolgreicher Knieoperation
© Getty Images/Clive Brunskill

Novak Djokovic, einer der führenden Tennisspieler der Welt, musste sich einer Operation am Meniskus des rechten Knies unterziehen. Die Operation, die in Paris stattfand, verlief erfolgreich, doch der Zeitpunkt seiner Rückkehr auf den Tennisplatz bleibt ungewiss.

Ein plötzlicher Eingriff nach Verletzung

Die Verletzung zog sich Djokovic während seines Matches gegen Francisco Cerundolo in der vierten Runde zu. Trotz Schmerzen kämpfte er sich durch das Spiel und gewann in fünf Sätzen.

Anfänglich hoffte der Sportler, dass es sich nicht um eine ernsthafte Verletzung handele. Ein MRT am darauffolgenden Tag offenbarte jedoch einen Riss im Meniskus, was ihn zwang, sich aus dem Viertelfinale gegen Casper Ruud zurückzuziehen und die Entscheidung zur Operation zu treffen.

"In den letzten Tagen musste ich einige schwierige Entscheidungen treffen, nachdem ich mir im letzten Match den Meniskus gerissen hatte", erklärte Djokovic in einer Stellungnahme auf seinem Instagram-Account. "Ich verarbeite das alles noch, aber ich bin froh, Ihnen mitteilen zu können, dass die Operation gut verlaufen ist."

Zukunftspläne und olympische Träume

Diese Operation ist erst die zweite in Djokovics bemerkenswerter Karriere; die erste fand 2017 statt und betraf seinen rechten Ellenbogen, was ihn dazu brachte, die US Open jenes Jahres auszulassen.

Angesichts seiner langjährigen Priorisierung der Teilnahme an den Olympischen Spielen steht nun seine Teilnahme in Wimbledon in Frage. Djokovic äußerte zudem den starken Wunsch, bei den Olympischen Spielen in Paris anzutreten und Gold im Herreneinzel zu gewinnen – eine der wenigen Auszeichnungen, die ihm noch fehlen.

"Ich konzentriere mich darauf, mein Spiel für Sandplätze aufzubauen", sagte Djokovic im April. "Ich möchte meinen Höhepunkt für Paris erreichen. Dort möchte ich mein bestes Tennis spielen. Alles andere ist ein Bonus, also schauen wir mal, was passiert." Falls Djokovic Wimbledon verpassen sollte, wäre es das erste Mal seit 1998, dass dieses Major ohne Djokovic, Rafael Nadal oder Roger Federer stattfindet.

Federer hat sich 2022 zurückgezogen, während Nadal ebenfalls Paris 2024 priorisiert. Nadal kommentierte nach seiner Erstrundenniederlage gegen Alexander Zverev bei den diesjährigen French Open, dass der Übergang zu Rasenplätzen und dann zurück zu Sand für die Olympischen Spiele schwierig sei.

Novak Djokovic
SHARE