Marion Bartoli sieht gute Chancen für Novak Djokovics Wimbledon-Teilnahme

Hoffnung für Wimbledon: Djokovic wahrscheinlich dabei, sagt Bartoli

by Faruk Imamovic
SHARE
Marion Bartoli sieht gute Chancen für Novak Djokovics Wimbledon-Teilnahme
© Getty Images/Julian Finney

Die Tenniswelt blickt gespannt auf Novak Djokovic, dessen Teilnahme am bevorstehenden Wimbledon-Turnier aufgrund von Verletzungssorgen in der Schwebe steht. Marion Bartoli, Wimbledon-Siegerin von 2013 und ehemalige Weltranglistensiebte, brachte jedoch Licht ins Dunkel bezüglich Djokovics Chancen, auf dem heiligen Rasen anzutreten.

Vertrauensvolle Quellen und positive Signale

In einem Gespräch mit RMC Sport teilte Bartoli mit, dass sie direkte Informationen von Djokovics Physiotherapeuten erhalten habe, der zuversichtlich ist, was die Genesung des Serben angeht.

„Sie wissen, ich kenne den Physiotherapeuten, der Novaks Rehabilitation betreut, gut. Er hat bei Olympique de Marseille gearbeitet“, erklärte Bartoli. „Und was ich Ihnen sagen kann, ist, dass intern die Meinung vorherrscht, es sei wahrscheinlicher, dass Djokovic Wimbledon spielt, als dass er nicht spielt.“ Diese internen Einschätzungen stehen im Gegensatz zu den Befürchtungen, die oft öffentlich geäußert werden.

Die Diskrepanz zwischen der externen Wahrnehmung und den internen Informationen aus Djokovics Lager deutet darauf hin, dass der Serbe möglicherweise in besserer Form ist, als viele annehmen.

Favoritenstatus und Erwartungen

Sollte Djokovic sich entscheiden, am Turnier teilzunehmen, wird er laut Bartoli als einer der Top-Favoriten ins Rennen gehen.

„Wir müssen aufhören zu denken, dass er nicht bei Wimbledon spielen wird. Und wenn er letztendlich spielt, wird er natürlich einer der beiden Favoriten sein“, fügte Bartoli hinzu. Die Erwartungen an Djokovic sind hoch, nicht zuletzt wegen seiner herausragenden Leistungen auf Gras in den vergangenen Jahren.

Marion Bartoli Novak Djokovic Wimbledon
SHARE