Novak Djokovic: "Ich benutze Dubai nicht als Wohnsitz"


by   |  LESUNGEN 513
Novak Djokovic: "Ich benutze Dubai nicht als Wohnsitz"

Mit dem Gewinn des Dubai-Turniers gegen Stefanos Tsitsipas hat Novak Djokovic seinen ungeschlagenen Rekord in diesem Jahr durch 18 Siege in Folge verlängert (21, wenn Sie auch das Davis Cup-Finale mitzählen). 2011 gewann der serbische Meister 43 Spiele in Folge, bevor er sich im Halbfinale von Roland Garros Roger Federer ergab.

Die Nummer 1 der Welt erhielt von den Vereinigten Arabischen Emiraten ein 10-jähriges Aufenthaltsvisum für Goldkarten. "Ich benutze Dubai nicht als Wohnsitz, aber eines Tages, wenn ich mich jemals dazu entscheide, denke ich, dass es mir eine einfachere Möglichkeit geben wird, mich als Einwohner zu etablieren, wie ich verstanden habe."

Ich bin mir noch nicht sicher, welche Vorteile und Privilegien diese Ehre hat. Ich bin dankbar, weil ich jetzt seit Jahren mit Seiner Hoheit, Fazza, befreundet bin, wenn ich ihn so nennen kann. Ich möchte ihm dafür danken, dass ich in den Jahren, in denen ich nach Dubai gekommen bin, in seiner Einrichtung trainieren durfte.

Das goldene Visum ist, wie ich gerne denke, eine positive Folge der Beziehung, die wir neben anderen großen Athleten wie Ronaldo und Federer hatten. Es ist mir eine Ehre, in dieser Gruppe zu sein. Dubai war eine sehr wichtige Stadt in meiner Karriere.

Nicht nur wegen des Turniers, sondern weil ich tatsächlich als Tourist hierher gekommen bin und dies als Basis für das Training vor der Saison genutzt habe. Ich genieße es wirklich. Ich kann es kaum erwarten, wiederzukommen.

Wenn Sie meine Kinder fragen, werden sie wahrscheinlich noch aufgeregter sein, nach Dubai zurückzukehren "- sagte er.