Rafael Nadal gegen Ungeimpfte: "Sie sind egoistisch!"



by   |  LESUNGEN 829

Rafael Nadal gegen Ungeimpfte: "Sie sind egoistisch!"

Rafael Nadal fällt seit einiger Zeit verletzungsbedingt aus und seine Fans warten sehnsüchtig auf seine Rückkehr. In diesem Jahr hatte der Tennisspieler ein Problem mit seinem Fuß, einen Rückfall mit Müller-Weiss-Syndrom im linken Fuß, ein Problem, das ihn zu Beginn seiner Karriere beschäftigte.

Nadal arbeitet hart an seiner Rückkehr und im Hinblick auf die nächste Saison und der Mallorquiner sollte gegen Ende 2021 offiziell für eine Ausstellung in Abu Dhabi auf den Platz zurückkehren, ein Event, an dem auch andere Tennisspieler wie Casper Ruud, Denis Shapovalov und die andere Rückkehr von Dominic Thiem teilnehmen werden.

Rafa führte ein virtuelles Interview mit Marca, in dem er nicht nur über seinen Zustand und seine Rückkehr auf den Tennisplatz sprach, sondern vor allem auch über die Impfsituation, ein Problem, das im Hinblick auf die Australian Open 2022 für viel Kontroversen sorgt.

Rafa hat in dieser Saison keine Titel mehr bei den Grand-Slam-Turnieren und freut sich darauf, sich zu rächen, um den 21. Major zu gewinnen.

Rafael Nadal äußert sich zur Situation der ungeimpften Spieler

Im Gespräch mit der Zeitung MARCA sagte der spanische Meister: "Ich verstehe und kann diejenigen verstehen, die sich nicht impfen lassen wollen, aber ich denke, es ist eine egoistische Einstellung.

Wir haben wirklich viel gelitten, wir kennen die Wirkung des Impfstoffs zwar nicht zu 100%, aber wir müssen den Ärzten vertrauen." Rafa hat während seiner Karriere nie aufgehört zu gewinnen und er sprach auch über die kritischen Momente, die jeder Tennisspieler durchmacht: „Wenn etwas schief geht, muss man nur die Gründe analysieren und Lösungen finden.

Die Leute denken, ich sei immer optimistisch, aber das ist nicht der Fall und manchmal sehe ich die Dinge wirklich negativ. Aber das ist Teil des Sports und kann mir nur helfen, wieder zu kämpfen. Zukunftspläne? Mein Plan ist es, nach Abu Dhabi zurückzukehren und dann muss ich vor den Australian Open ein Turnier spielen.

Dafür arbeite ich hart, Abu Dhabi ist für mich ein besonderer Ort, ich war schon oft dort und bin dort oft in die Saison gestartet. Außerdem ist das Publikum mir gegenüber immer fantastisch."