Andy Roddick warnt: Rafael Nadals Abschied könnte enttäuschend werden!

Rafael Nadal, einer der größten Tennisspieler aller Zeiten, steht möglicherweise vor einem weniger glanzvollen Ende seiner beeindruckenden Karriere.

by Faruk Imamovic
SHARE
Andy Roddick warnt: Rafael Nadals Abschied könnte enttäuschend werden!
© Getty Images/David Becker

Rafael Nadal, einer der größten Tennisspieler aller Zeiten, steht möglicherweise vor einem weniger glanzvollen Ende seiner beeindruckenden Karriere. Der Spanier, der seine Absicht verkündet hatte, 2024 seine Profikarriere zu beenden, kämpft mit anhaltenden Verletzungsproblemen, die seine Teilnahme an wichtigen Turnieren verhindern.

Andy Roddick, ehemalige Nummer 1 der Welt, äußerte kürzlich Bedenken, dass Nadal nicht den Abschied erhalten wird, den er verdient. „Ich habe diese Hoffnung im Hinterkopf, dass er gesund wird. Er muss nicht 52 Wochen lang gesund sein, nur zwei Monate“, sagte Roddick in seinem Podcast "Served with Andy Roddick".

Nadal konnte seit dem Brisbane International im Januar nicht mehr am Wettkampftennis teilnehmen und musste seine Rückkehr immer wieder verschieben. Zuletzt zog er sich aus dem Indian Wells Turnier zurück und ließ auch das Monte Carlo Masters aus.

Diese Entwicklungen wecken Erinnerungen an Roger Federers Abschied, der ebenfalls aufgrund von Verletzungen nicht die Abschiedstour erleben konnte, die er sich gewünscht hatte.

Die Probleme mit dem Aufschlag und die Zukunft

Nadals Probleme sind besonders beim Aufschlag spürbar, ein Aspekt seines Spiels, der laut Roddick nie seine stärkste Waffe war.

„Als er in Vegas war, waren die Ecken schwierig. Das größte Problem, das mir auffiel, war der Aufschlag. Die Aktion, das Tempo, der zweite Aufschlag brachte nicht den gewohnten Effekt“, erklärte Roddick.

Gerüchten zufolge könnte ein Rückenproblem der Grund für diese Schwierigkeiten sein, obwohl dies noch nicht offiziell bestätigt ist. Nadals langjähriger Trainer und Onkel, Toni Nadal, bestätigte, dass Nadal Beschwerden beim Aufschlag hat, jedoch im Training sonst keine Probleme zeigt.

Die Unsicherheit über die vollständige Genesung und die Möglichkeit eines würdigen Abschieds bleiben eine Quelle der Sorge für Fans und Experten gleichermaßen. Während die Tenniswelt auf weitere Neuigkeiten wartet, bleibt die Hoffnung, dass Nadal zumindest einige Momente des Triumphs erleben kann, bevor er sich von der großen Bühne verabschiedet.

Roddick selbst drückt den Wunsch aus, Nadal möge noch einmal aufblühen: „Stellen Sie sich vor, er gewinnt in der dritten Runde bei Roland Garros, ein hart umkämpftes Vier-Satz-Match – der Platz würde auseinanderfallen. Das wünsche ich ihm.“

Andy Roddick Rafael Nadal
SHARE