Rafael Nadal erklärt sein Trainingsprogramm



by   |  LESUNGEN 1450

Rafael Nadal erklärt sein Trainingsprogramm

In Spanien normalisiert sich die Situation nach der langen Quarantänezeit aufgrund von COVID-19 allmählich wieder. Weltnummer 2 Rafael Nadal nutzte die Gelegenheit, um die Details seiner Trainingseinheiten in einer komplizierten Zeit zu teilen.

Spanien musste sich mit über 286.000 Fällen von Coronavirus und über 27.000 Todesfällen durch das Virus auseinandersetzen. Spanien musste sich mit über 286.000 Fällen von Coronavirus und über 27.000 Todesfällen durch das Virus auseinandersetzen.

Infolgedessen war der 19-fache Grand-Slam-Champion auch auf seinen Manacor beschränkt und setzte das Training für mehrere Wochen aus. Erst am 4. Mai konnte die ehemalige Nummer 1 der Welt seinen Schläger wieder abholen.

Bis zum 31. Juli sind derzeit keine professionellen Turniere in Sicht, daher ist es für junge Leute nicht einfach, die richtigen Stimuli zum Trainieren zu finden. Mitte Juni wird die USTA ihre Entscheidung über die Durchführung der US Open in Flushing Meadows bekannt geben.

Sobald die Hypothese, den letzten saisonalen Slam von New York zu entfernen, zurückgewiesen wurde, wird ein Turnier hinter verschlossenen Türen oder (bestenfalls) mit einer begrenzten Anzahl von Zuschauern abgehalten.

Alle Spieler würden bei ihrer Ankunft im Big Apple einer gründlichen Überprüfung unterzogen.

Rafael Nadal teilte sein Trainingsprogramm

In einem kürzlichen Interview mit ESPN sprach Rafael Nadal ausführlich über sein Trainingsprogramm.

"Ich trainiere seit ein paar Wochen auf der Strecke, aber auf sehr ruhige Weise", sagte Nadal. "Es ist wichtig, das Verletzungsrisiko jetzt zu minimieren, daher verbringe ich normalerweise nicht mehr als 1,5 Stunden auf dem Platz und es gibt Tage, an denen ich nicht trainiere.

Die bestmögliche Motivation besteht darin, sich jeden Tag zu verbessern, nach alltäglichen Illusionen zu suchen und zu wissen, dass Erfolge erzielt werden, wenn Sie diesen Job gut machen. Training ohne Ziele ist langweilig.

"Nadal ist ein Sandplatzspezialist in dem Sinne, dass er auf dieser Oberfläche äußerst erfolgreich war. Er hat 12 Mal bei den French Open gewonnen, 11 Mal in Monte Carlo und Barcelona und neun Mal in Rom.

Nadal hat dieses Label jedoch aufgrund seines Erfolgs auf anderen Oberflächen verloren, darunter das gleichzeitige Halten von Grand-Slam-Turniertiteln auf Gras, Hartplätzen und Sand bei zwei verschiedenen Gelegenheiten, das Gewinnen von zehn Titeln der Masters-Serie auf Hartplätzen und das Gewinnen der olympischen Goldmedaille auf Hartplatz.

Er war an fünf Davis Cup-Titeln mit Spanien beteiligt und hat derzeit eine 29-Siegesserie und 29-1 Rekord in Einzelspielen bei der Veranstaltung. Im Jahr 2010, im Alter von 24 Jahren, war er der siebte männliche Spieler und der jüngste von fünf in der Open Era, der den Grand Slam der Einzelkarriere erreichte.