Nick Kyrgios: Ich war nicht unbedingt überrascht von Rafael Nadals Entscheidung



by   |  LESUNGEN 889

Nick Kyrgios: Ich war nicht unbedingt überrascht von Rafael Nadals Entscheidung

Der Australier Nick Kyrgios, der sich wegen der Besorgnis über die aktuelle Gesundheitskrise vom US Open Grand Slam in New York zurückgezogen hat, sagt, er werde dieses Jahr wahrscheinlich nicht spielen und sprach auch über die Entscheidung von Weltnummer 2 Rafael Nadal, die US Open zu überspringen.

Nick Kyrgios sagte, er sei nicht überrascht von Rafael Nadals Entscheidung, die US Open zu überspringen

Weltnummer 2 Rafael Nadal hat beschlossen, die US Open in New York ebenfalls zu überspringen, da er Bedenken hinsichtlich des aktuellen Szenarios hat, ebenso wie die Weltnummer 1 die Frauen, Ash Barty, die wie Kyrgios aus Australien stammt.

Der 25-jährige Kyrgios sprach in Nines Today-Show, wo er sagt: "Ich war nicht unbedingt überrascht von Rafas Entscheidung. Ich denke, er hat die French Open mehr im Auge, und wenn ich spielen würde, würde ich wahrscheinlich zu dieser Jahreszeit definitiv lieber nach Europa gehen, wenn alles läuft.

" Der Australier sagt, er trainiere zu Hause und bleibe bei Familie und Freunden und fügte hinzu, dass es unwahrscheinlich sei, dass er später im Jahr nach Europa reisen würde, um dort Events zu spielen.

„Es war eine leichte Entscheidung für mich, mich mit allem, was mit COVID in den USA passiert, von den US Open zurückzuziehen. Aber selbst mit der [Black Lives Matter] -Bewegung und den ganzen Protesten und solchen Dingen denke ich, dass es im Moment meiner Meinung nach nicht der richtige Zeitpunkt ist, Sport zu treiben.

Es ist eine sehr geringe Chance, dass ich in Europa spiele. Um ehrlich zu sein, fast schlank bis gar nicht. Ich werde diese [Zeit] nutzen, um zu Hause zu bleiben, zu trainieren, mit meiner Familie zusammen zu sein, mit meinen Freunden zusammen zu sein, und ich werde einfach verantwortungsbewusst handeln und warten, bis ich denke, dass es bessere Umstände zum Spielen gibt.

" Mit Blick auf das Australian Open Grand Slam-Event in Melbourne im Januar äußerte sich Kyrgios auch nicht sehr optimistisch über das Melbourne Grand Slam-Event. "Ich bin mir nicht einmal sicher, ob die Australian Open dieses Mal wie zu Beginn des Jahres stattfinden werden.

Mit der Pandemie in Melbourne, die ich heute im Radio gehört habe, glaube ich, dass 700 neue Fälle neue Höhen bei Todesfällen erreicht haben; Nur traurige Zeiten wirklich in Melbourne. Ich bin mir nicht sicher, ob die Australian Open weitergehen werden.

"Nick Kyrgios steht derzeit auf Platz 40 der Welt und war auf Platz 13 der Welt. Er hat in seiner Karriere sechs ATP-Titel gewonnen.