Rafael Nadal: Es ist nicht meine Besessenheit, aber ich würde gerne Federer überholen



by   |  LESUNGEN 597

Rafael Nadal: Es ist nicht meine Besessenheit, aber ich würde gerne Federer überholen

Die Entscheidung von Rafael Nadal, am ABN-AMRO World Tennis Tournament in Rotterdam teilzunehmen, hat bei den Big 3-Fans viele Spekulationen ausgelöst. Das spanische Phänomen bestätigte seine Anwesenheit bei der niederländischen ATP 500 in der vergangenen Woche und setzte eine Strategie um, die fast alle überraschte, da der frühere Nummer 1 der Welt seit der Saison 2009 nicht mehr am Rotterdam-Turnier teilgenommen hatte.

Das spanische Phänomen bestätigte seine Anwesenheit bei der niederländischen ATP 500 in der vergangenen Woche und setzte eine Strategie um, die fast alle überraschte, da der frühere Nummer 1 der Welt seit der Saison 2009 nicht mehr am Rotterdam-Turnier teilgenommen hatte.

Was die Ankündigung besonders faszinierend machte, ist die Tatsache, dass der 34-jährige Mallorquiner die Chance haben könnte, Anfang März an die Spitze der ATP-Rangliste zurückzukehren. Der 20-fache Grand-Slam-Champion wird auch den ATP Cup und die Australian Open zur Verfügung haben - wo er 2009 nur einmal triumphierte -, um zu versuchen, die Lücke zu schließen, die ihn von Novak Djokovic trennt.

Der Belgrader Veteran hat seinerseits eine große Chance, Roger Federers Rekord für die meisten Wochen an der Spitze der Weltrangliste zu brechen. In einem kürzlichen Interview mit ESPN gestand Nadal, dass er sich nur wegen der Absage des Indian Wells Masters 1000 für Rotterdam angemeldet habe.

Nadal: "Er war nicht einmal mit 20 meine Besessenheit"

„Ich schwöre Ihnen, dass ich keine Ahnung hatte, dass ich in Rotterdam an die Spitze der ATP-Rangliste hätte zurückkehren können“ - begann Nadal.

„Ich glaube nicht an das Schicksal, jeder schmiedet sein eigenes. Vor Jahren habe ich vielleicht an solche Reden gedacht, jetzt nicht mehr. Es ist nie mein direktes Ziel, wenn die Ergebnisse gut sind, wäre es großartig, an die Spitze zu kommen, aber ich habe mich nur für Rotterdam angemeldet, weil Indian Wells abgesagt wurde “- fügte er hinzu.

Der 13-fache Roland Garros-Champion konnte seinen ewigen Rivalen Roger Federer einholen: „Wenn ich einen Rekord auswählen müsste, wäre es eindeutig der Grand Slam-Titel. Aber ich denke nicht die ganze Zeit darüber nach.

Ich würde gerne, aber ich habe immer anders gedacht und gearbeitet. Es war nicht meine Besessenheit, selbst als ich 20 war, geschweige denn jetzt. Ich bleibe immer auf die Gegenwart konzentriert " Nadal trainiert seit zwei Wochen zusammen mit dem Italiener Jannik Sinner.