ATP-Rangliste: Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer führen weiter


by   |  LESUNGEN 1336
ATP-Rangliste: Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer führen weiter

Fünf der aktuellen Top-10-Spieler waren letzte Woche im Einsatz, aber es gab keine Änderungen in der Statistik, da die Elitegruppe so blieb wie vor einer Woche. Novak Djokovic verlor 300 Punkte für das Finale der Königin und entschied, vor Wimbledon kein offizielles Turnier zu bestreiten.

Er wird nur ein paar Ausstellungsspiele bestreiten, genau wie Rafael Nadal, der beim dritten Grand Slam 4470 Punkte hinter dem Serben liegt der Saison gleich um die Ecke. Roger Federer spielte zum siebzehnten Mal in Halle, holte seinen zehnten Titel und gewann 200 Punkte, nachdem er im Finale des letzten Jahres verloren hatte.

Der Schweizer behielt sein bestes Tennis für das Halbfinale und das Finale und holte sich 500 Punkte, um Dominic Thiem zu entkommen, der sich entschied, Halle zu überspringen und sich auszuruhen. Halles zweifacher Finalist Alexander Zverev hatte die Gelegenheit, den Österreicher zu überholen, wenn er in Halle eine großartige Leistung zeigte.

Dies geschah jedoch nicht. Er verlor im Viertelfinale mit David Goffin und blieb 190 Punkte hinter Thiem. Der junge Grieche Stefanos Tsitsipas war der erste Kandidat bei Queen's, aber sein Debüt in London verlief nicht wie erwartet.

In der zweiten Runde verlor er gegen Felix Auger-Alassime und verpasste die Gelegenheit, das Defizit mit Zverev vor Wimbledon zu verkürzen. Kevin Anderson, der zum ersten Mal aus Miami angetreten ist, verlor die zweite Runde bei Queen's gegen Gilles Simon.

Er brauchte mehr Zeit, um sein Spiel vor Wimbledon zu finden, wo er 1200 Punkte verteidigen muss, um das Finale vor einem Jahr bestritten zu haben. Karen Khachanov und Fabio Fognini vervollständigten die Top-10-Gruppe und der erste Wechsel erfolgte auf den Positionen 11 und 12, wobei Juan Martin del Potro John Isner überholte, obwohl er aufgrund einer weiteren Verletzung die Queen verlassen musste Knie, die Operation erforderlich!

Gael Monfils, Nikoloz Basilashvili und Milos Raonic stiegen alle auf Marin Cilic auf, der den Titel, den er vor einem Jahr bei Queen gewann, nicht verteidigen konnte. Matteo Berrettini hatte nach seinem Sieg in Stuttgart eine weitere großartige Leistung in Halle und sammelte genug Punkte, um zum ersten Mal in seiner Karriere in die Top-20 einzusteigen, ohne dass er vor eineinhalb Jahren ATP-Siege errungen hatte!

Der Hallenser Finalist David Goffin ist zurück in den Top 25, um 10 Plätze auf der Liste zu holen, gefolgt von Gilles Simon, dem Finalisten der Queen, der zum ersten Mal seit April 13 Plätze in der Rangliste für einen Platz in den Top 25 gutgemacht hat von 2017.

Der 37-jährige Spanier Felician Lopez gewann den Titel der Königin mit einer Klassifizierung außerhalb der Top 100, mit herausragenden Fortschritten in der Rangliste und dem ersten Einzug in die Top 60 seit einem Jahr, nachdem er 60 Gegner überholt hatte.

Alexei Popyrin und Stefano Trvaglia sind die neuesten Spieler in den Top 100, beide nehmen zum ersten Mal teil, weitere sechs feiern ihre beste Platzierung in den Top 100 dieser Woche. ATP-Ranglisten