Rangliste:Medwedew erhält 1000 Punkte.Nadal rückt näher an Djokovic heran


by   |  LESUNGEN 777
Rangliste:Medwedew erhält 1000 Punkte.Nadal rückt näher an Djokovic heran

Novak Djokovic verbringt die 273. Woche mit dem ATP Thone, muss aber nach einem frühen Ausscheiden bei Shanghai Masters in drei Wochen zurücktreten. Der Titelverteidiger musste im Viertelfinale eine Niederlage gegen Stefanos Tsitsipas hinnehmen.

Er verlor 820 Punkte und ließ sich am 4. November von Rafael Nadal überholen. Trotz des Überspringens von Shanghai ist Nadal in einer hervorragenden Position, um die Saison zum Jahresende zu beenden. 1, besonders wenn er gute Ergebnisse in Paris und London erzielt, den letzten Turnieren des aktuellen Kreises.

Rafa ist nur 320 Punkte hinter Novak, arbeitet hart an seiner Akademie und hofft, mindestens einen weiteren Titel im Jahr 2019 zu gewinnen, ohne die Trophäe beim Paris Masters oder beim ATP-Finale zu gewinnen. Roger Federer verlor im Viertelfinale gegen Alexander Zverev und belegte damit den dritten Platz vor dem brillanten Russen Daniil Medvedev, der den zweiten Meistertitel in Folge in großem Stil holte, in fünf Begegnungen nie einen Satz verlor und seine Bilanz um 1000 Punkte aufbesserte erlaubte ihm, die Schweizer am ATP-Rennen zu überholen.

Dominic Thiem ist jetzt weit hinter dem Russen zurück und führt mit einer Handvoll Vorsprung vor dem Shanghaier Finalisten Alexander Zverev, der nach langen Läufen in Peking und Shanghai wieder um den Platz in London kämpft.

Karen Khachanov rückte vor Kei Nishikori vor, Stefanos Tsitsipas und Roberto Bautista Agut komplettierten das Top-10-Unternehmen vor einer ruhigen Woche, die drei ATP 250-Events und die Gelegenheit für die Mehrheit der Top-Spieler bietet, sich vor ihnen auszuruhen Basel und Wien.

Matteo Berrettini ist nach dem ersten Masters 1000-Halbfinale der neue Italiener. 1, vorbei an Fabio Fognini und Achter in der Schlacht um London hinter Alexander Zverev. Der junge Kanadier Felix Auger-Aliassime hat sechs der letzten acht Zusammenstöße verloren, sicherte sich aber dennoch zwei Positionen und erreichte die Top-17 vor Stan Wawrinka, Lucas Pouille und Guido Pella.

Kevin Anderson schied aus den Top-20 aus Zum ersten Mal seit zwei Jahren. Die letztjährige Shanghai-Finalistin Borna Coric konnte die Punkte nicht verteidigen und fiel als größte Verliererin der Top-50 um sieben Plätze zurück.

Acht Spieler der Top-100-Liste haben diese Woche den Karriereschritt erreicht: Matteo Berrettini, Felix Auger-Aliassime, Hubert Hurkacz, Reilly Opelka, Alexander Bublik, Juan Ignacio Londero, Mikael Ymer und Salvatore Caruso. ATP-Ranglisten