ATP-Rangliste: Rafael Nadal beendet das Jahr als Nummer 1 vor Djokovic


by   |  LESUNGEN 339
ATP-Rangliste: Rafael Nadal beendet das Jahr als Nummer 1 vor Djokovic

Nach dem Pariser Masters sah es für Rafael Nadal im Kampf um das Ende des Jahres als Nummer 1 gegen Novak Djokovic nicht vielversprechend aus. Er schied vor dem Halbfinale mit einer Verletzung aus und ließ den Serben 1000 Punkte nach Hause holen.

Das letzte Spiel gegen den besten Spieler der Saison fand im ATP-Finale in London statt. Djokvic hatte den Vorteil, ein Defizit von 640 Punkten auszugleichen und den Spanier zum sechsten Mal als Nummer 1 zu bezwingen. Er war nach den ersten Round-Robin-Spielen auf einem stabilen Weg dorthin und erzielte einen absoluten Triumph über Matteo Berrettini, während Nadal auf einem mittelmäßigen Niveau gegen Alexander Zverev spielte und vor den Begegnungen der zweiten Runde nur 440 Punkte Vorsprung auf der Serbe hatte .

Nadal befand sich plötzlich in einer viel besseren Position. Dominic Thiem setzte sich gegen Djokovic und den Spanier durch, der kurz vor der Niederlage stand, Daniil Medwedew besiegte und die Ordnung wieder herstellte, wodurch der Druck auf Novak vor dem letzten Round-Robin zunahm Zusammenstöße.

Dort zeigte Roger Federer eine makellose Leistung, um den Serben zu stürzen, schickte Novak aus dem Wettbewerb und sicherte sich das Jahresende Nr. 1 für Nadal, seinen fünften Gesamtrang, der ihn mit Federer und Djokovic auf Augenhöhe bringt, gefolgt von dem Rekordhalter Pete Sampras.

Roger Federer sicherte sich im Alter von 38 Jahren eine weitere Saison in den Top-3 mit 765 Punkten Vorsprung auf den ATP-Finalisten Dominic Thiem, der vor Daniil Medvedev antrat, der in London nicht mindestens einen Sieg einfahren konnte.

Der 21-jährige Stefanos Tsitsipas feierte sein Debüt in London, sicherte sich den größten Titel seiner Karriere und rückte vor dem Australian Open-Showdown im Januar näher an Thiem und Medwedew heran, wo der Grieche das Halbfinale verteidigen muss.

Alexander Zverev gab sein Bestes, um die Krone in London zurückzugewinnen, aber das erwies sich als unmöglich. Er verlor im Halbfinale gegen Dominic Thiem und belegte nach zwei Top-4-Leistungen in den Jahren 2017 und 2018 den siebten Platz.

Matteo Berrettini, Roberto Bautista Agut und Gael Monfils vervollständigen die Top-10-Aufstellung zum Jahresende. Zu Beginn der neuen Saison wartet gleich um die Ecke eine Menge Action und Drama auf Sie. Jannik Sinner war der Motor der Woche und holte seinen dritten Challenger-Titel in St.

Ulrich, um 18 Rivalen zu überholen und das Jahr im Alter von 18 Jahren in den Top-80 zu beenden. Der Houston Challenger-Finalist Ivo Karlovic hat sich mit seinem 17. Platz in Folge ein weiteres Jahr in den Top-100 gesichert und ist damit der dritte 40-jährige Spieler nach Ken Rosewall und Jimmy Connors. ATP-Ranglisten