Roger Federer proklamiert: Der Countdown für Doha beginnt!



by   |  LESUNGEN 2940

Roger Federer proklamiert: Der Countdown für Doha beginnt!

Die 29. Ausgabe der Qatar ExxonMobil Open findet in der zweiten Märzwoche im Khalifa International Tennis & Squash Complex in Doha statt und wird zu Beginn der Saison von ihrem üblichen Platz im Kalender verschoben.

Boris Becker, Stefan Edberg, Jim Courier, Roger Federer, Andy Murray, Nikolay Davydenko, Jo-Wilfried Tsonga, Rafael Nadal, David Ferrer und Novak Djokovic haben in der Vergangenheit in Doha den Titel gewonnen, und Andrey Rublev wurde im Januar Champion 2020.

In zwei Wochen werden Dominic Thiem, Gael Monfils, Roberto Bautista Agut und Stan Wawrinka zusammen mit dem dreifachen Sieger Roger Federer die Doha-Krone jagen! Der Schweizer Maestro ist zum ersten Mal seit den Australian Open im letzten Jahr wieder im Einsatz.

Er hat mit einer Knieverletzung zu kämpfen und erlebt die längste Pause seiner Karriere. Federer wurde im Februar und Mai operiert und beschloss, den Rest der Saison zu überspringen und sich auf 2021 zu konzentrieren.

Im Oktober kam der Schweizer auf den Übungsplatz und ging im Dezember nach Dubai, um mit seinem Trainer Ivan Ljubicic zusammenzuarbeiten und sich auf die Australian Open vorzubereiten.

Roger Federer kehrt in der zweiten Märzwoche in Doha zum Einsatz zurück

Der 20-fache Major-Champion konnte sich nicht rechtzeitig zum ersten Major der Saison erholen.

Er übersprang Melbourne zum ersten Mal seit 1999 und kündigte das ATP 250-Event in Doha als seinen Rückkehrpunkt an. Federer wird zum ersten Mal seit 2012 um die Doha-Krone kämpfen, als er Jo-Wilfried Tsonga vor dem Halbfinale einen Walkover schenkte.

Rogers jüngster Doha-Titel kam vor zehn Jahren, als er Nikolay Davydenko in 80 Minuten mit 6: 3, 6: 4 stürzte, in zehn Aufschlag-Spielen nur 11 Punkte verlor und nie vor einer Unterbrechung stand, um den Druck auf den Russen zu erhöhen.

Davydenko verlor den Aufschlag einmal in jedem Satz, um die Trophäe an Federer zu übergeben, der ein kleineres Ereignis für den ersten Stopp auf dem Comeback-Trail auswählte, um den Druck zu verringern und dem Scheinwerferlicht auszuweichen.

Wenn alles gut geht, wird Roger eine Woche nach Doha in Dubai antreten, dort die letzten Tage trainieren und sich auf das erste Pflichtspiel seit der Halbfinalniederlage der Australian Open gegen Novak Djokovic vor 13 Monaten vorbereiten.